Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hospizmobil des Roten Kreuzes erfüllt Herzenswunsch

Für die große Liebe: Hans und seine schwer kranke Frau Maria machen Ausflug aufs Hochschwarzeck

Hans und seine Maria, eine Verwandte (links) und die Rotkreuz-Helferinnen Doreen Meier (Zweite von links) und Rosemarie Helliel (rechts).
+
Hans und seine Maria, eine Verwandte (links) und die Rotkreuz-Helferinnen Doreen Meier (Zweite von links) und Rosemarie Helliel (rechts).

Hans und seine schwer kranke Maria aus der Stanggaß haben vor kurzem ihre goldene Hochzeit gefeiert; das ehrenamtliche Team vom Herzenswunsch Hospizmobil des Roten Kreuzes hat den beiden nun bei herrlichem Spätsommerwetter einen eigentlich bescheidenen, aber für das Ehepaar bedeutungsvollen Ausflug zum Gasthaus Nutzkaser ermöglicht.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ramsau bei Berchtesgaden - Maria leidet an einer massiven Unruhe, kann jedoch in Begleitung ihres Mannes noch selbst gehen. Ihre Krankheit äußert sich in starkem Bewegungsdrang der Arme und durch laute Ausrufe. Im Hospizmobil gefiel es ihr dann so gut, dass sie während der Fahrt auch etwas ruhiger wurde. Am Hochschwarzeck machten die beiden dann einen kleinen Spaziergang; sie genossen die wärmende Sonne und den herrlichen Ausblick. „Der mit größter Geduld gesegnete Hans führte seine Maria liebevollst etwas umher und kehrte dann mit ihr zum Kaffee ins Gasthaus ein“, berichtet Projektleiter Florian Halter.

Seit rund vier Jahren ist Marias Krankheit so intensiv, dass sie eigentlich im Pflegeheim leben müsste, was aber nicht möglich ist, da sie eine aufwendige Eins-zu-Eins-Betreuung benötigt, die mit viel Liebe ihr Mann zu Hause übernimmt.

Um andere Gäste nicht zu stören, setzten sich Hans und Maria und die Rotkreuzler etwas abseits an einem herrlichen Herbst-Sonnenplatz zusammen, wobei Personal und Gäste mit Anerkennung die Arbeit von Hans und der ehrenamtlichen Rotkreuzler lobten. „Hans reichte seiner Maria Kaffee und Kuchen und wir bewunderten wiederum, mit welch großer Liebe und Ruhe er sich um Maria kümmert“, berichtet Halter. Abends vorm Zubettgehen erzählte Maria dann, nicht mehr mit Sätzen, sondern mit einzelnen Worten, was sie alles erlebt hatte. „Vor kurzem feierte das Ehepaar goldene Hochzeit und unser sehr berührtes Team hat große Hochachtung und Bewunderung für Hans!“, lobt Halter.

Pressemeldung BRK KV Berchtesgadener Land

Kommentare