Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Ramsau und Laufen

Jugendlicher (14) und Mann (34) bei Forstarbeiten verletzt

Ramsau - Ein Forstarbeiter stürzte bei Baumfällarbeiten fünf Meter tief. Ein Rettungshubschrauber musste auch einen 14-Jähriger in die Klinik fliegen.

Am Donnerstagvormittag verletzte sich ein 34-jähriger Forstarbeiter bei Baumfällarbeiten in Ramsau bei Berchtesgaden schwer. Er stieg auf eine Leiter, um ein Zugseil an einer mächtigen Buche zu befestigen. Aus einer Höhe von fünf Metern stürzte er dabei aus noch ungeklärter Ursache auf den Waldboden und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. 

Die Arbeitskollegen setzten einen Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Nach Versorgung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Laufen: Linke Hand schwer verletzt

Bereits am Dienstagnachmittag, gegen 16:10 Uhr, zog sich ein Jugendlicher aus dem Gemeindegebiet Saaldorf-Surheim beim Brennholzschneiden eine schwere Verletzung an der linken Hand zu. Nach Versorgung durch den Rettungsdienst und dem Notarzt musste er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden/Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare