Eine der zehn schönsten Schluchten Deutschlands

Geo-Magazin zeichnet Wimbachklamm aus

+
Wimbachklamm / Bergsteigerdorf Ramsau
  • schließen

Ramsau - Die Wimbachklamm in der Ramsau ist ein wildromantischer Talabschnitt zwischen Watzmann und Hochkalter im Bergsteigerdorf Ramsau. Von dem Reise-Magazin Geo wurde die Schlucht nun zu den zehn schönsten in Deutschland gewählt.

"Zwischen dem gewaltigen Watzmann und dem nicht minder imposanten Hochkalter lockt die wilde Wimbachklamm zum Abenteuerspaziergang. Auf entspannten 200 Metern Länge bietet die Sehenswürdigkeit des Bergsteigerdorfs Ramsau mit den vielen kleinen Wasserfällen an den Moos behangenen Felsen vor allem im Hochsommer stets eine willkommene Erfrischung", schreibt das Magazin Geo in seiner neuesten Ausgabe

Der Titel des Artikels lautet: Top Ten - Die zehn schönsten Schluchten in ganz Deutschland.

Die Wimbachklamm in der Ramsau

Die Wimbachklamm liegt am Eingang des gewaltigen Hochtals zwischen Watzmann und Hochkalter und gehört zum Bergsteigerdorf Ramsau. Durch die enge Schlucht tost das Wasser eines Wildbachs, der nur wenige Meter zuvor noch unterirdisch durch das sogenannte Wimbachgries geflossen ist. 

In der Klamm aber stürzt das Wasser mit lautem Getöse und in unzähligen Wasserfällen durch die enge Felsenschlucht. Brücken und Stege an den steilen Felsen ermöglichen eine faszinierende Wanderung durch die Wimbachklamm.

Beliebtes Ausflugsziel  - Geologische Sehenswürdigkeit

Aber die Wimbachklamm ist nicht nur ein wildromatisches Naturdenkmal und beliebtes Ausflugsziel im Nationalpark Berchtesgaden, sondern auch eine geologisch beeindruckende Sehenswürdigkeit

Denn die Schlucht zeigt deutlich, die immense Macht des Wassers, dass sich seinen Weg im Laufe der Zeit durch die Landschaft gesucht und geformt hat.

Ab in die Klamm

Der Eintritt in die Wimbachklamm ist nur von einer Seite aus durch ein Drehkreuz möglich. Die Tickets für das Drehkreuz gibt es an einem Automaten am Wimbachlehen, circa 300 Meter vor dem Eingang zur Wimbachklamm. Läuft man von der anderen Seite, also von Richtung Wimbachgries in Richtung Klamm, dann kann man nicht durch die Klamm gehen, sondern wählt einen Weg, der leicht oberhalb der Klamm verläuft.

Der Weg durch die Wimbachklamm ist circa 200 Meter lang, im Anschluss bietet sich die Möglichkeit zur Fortsetzung der Tour in das Wimbachtal hinein zum Wimbachschloss, zur Wimbachgrieshütte und zu zahlreichen weiteren Touren im Watzmanngebiet.

Lesen Sie hier, welche die anderen neun ausgezeichneten Schluchten sind.

Lesen Sie ebenfalls auf Rosenheim24: Wandertipps für das Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Ramsau bei Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser