Geplanter Ausbau beim Hotel "Hochkalter"

Das "Bergsteigerdorf" bekommt ein Premium-Hotel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Ramsau - Erst seit vergangener Woche ist man offiziell "Bergsteigerdorf". Heißt: Der Tourismus muss überschaubar bleiben. Ein Hotel darf nun trotzdem weiter ausbauen, jedoch nur qualitativ.

Keine Zersiedelung, keine großen Hotelprojekte, keine Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten und auch die 2500-Einwohner-Marke darf nicht überschritten werden - so lautet der abgesteckte Rahmen, in dem sich die Ramsau bewegen darf. Denn das Gütesiegel "Bergsteigerdorf", das der Gemeinde erst vergangene Woche verliehen wurde, ist an klare Bedingungen geknüpft.

Der Gemeinderat gab am Dienstag trotzdem grünes Licht für den Ausbau eines Hotels. Noch hat das "Hochkalter" drei Stöcke plus Dachgeschoss - aber es wird mehr. "Der Investor will das Hotel auf den aktuellen Stand bringen", so Ramsau Geschäftsleiter Martin Willeitner im Gespräch mit BGLand24.de. "Wellnessorientiert" will man ausbauen und eines der Gebäude auch um ein Stockwerk erhöhen. "Die komplette Innenraumgestaltung wird verändert, das wird auch eine Außenwirkung haben", so Willeitner.

Dem Titel "Bergsteigerdorf" wird das Projekt dabei aber nicht in die Quere kommen: "Darauf haben wir schon geachtet, dass sich das nicht widerspricht. Da entsteht kein neuer Bettentrakt." Von bisher drei soll das Niveau beim "Hochkalter" künftig auf vier oder fünf Sterne steigen. In einem knappen Jahr könnte mit dem Umbau begonnen werden.

xe

Rubriklistenbild: © Wikipedia

Zurück zur Übersicht: Ramsau bei Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser