Unfall auf B305 zwischen Ramsau und Berchtesgaden

Motorradfahrer prallt gegen Böschung und stürzt nach Überholmanöver 

+
Auf der B305 hat sich am Sonntagmittag ein Motorradunfall ereignet.

Ramsau - Auf der B305 hat sich am Sonntagmittag ein Motorradunfall ereignet. Dabei wurde ein Biker aus Sachsen wohl nicht unerheblich verletzt.

UPDATE, 17 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Auf der B305 hat sich am Sonntagmittag ein Motorradunfall ereignet.

Am Sonntag, 10. Juni, ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt worden ist. Gegen Mittag war ein 38-jähriger Motorradfahrer aus dem Erzgebirgskreis in Sachsen mit seinem Motorrad auf der B305 von Berchtesgaden Richtung Ramsau unterwegs. Auf einem kurzen, geraden Teilabschnitt überholte er ein Auto. Kurz vor der darauf folgenden Linkskurve geriet er beim Wiedereinscheren mit dem Motorrad ins Schlingern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach einigen Metern in der Grasnarbe prallte er gegen eine kleine Böschung und wurde wieder auf die Fahrbahn geschleudert. 

Bei dem Unfall erlitt der Motorradfahrer Prellungen und wurde vorsorglich mit dem RTW ins KKH Bad Reichenhall transportiert. Am Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 10.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

UPDATE, 16 Uhr: 

Ein spektakuläres Ende nahm das Überholmanöver eines Motorradfahrers aus Ostdeutschland. Der Biker, welcher alleine unterwegs von Berchtesgaden Richtung Ramsau war, überholte ein Auto, als er beim Wiedereinscheren nach rechts von der Fahrbahn abgekam. Er fuhr über den Bordstein in die angrenzende Wiese und in dieser weitere 25 Meter bis er über eine ansteigende Felsmauer der dortigen Böschung zurück auf die Fahrbahn stürzte. 

Dabei verletzte sich der Motorradfahrer unbestimmten Grades und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Bad Reichenhall gebracht. Die freiwillige Feuerwehr Ramsau rückte mit 18 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. Sie mussten auslaufende Betriebsstoffe binden, den Brandschutz sicherstellen und den Verkehr regeln. Die Polizei Berchtesgaden hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen - es wird ein normaler Fahrfehler als ursächlich angenommen. Der Biker war nicht mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und hatte bei diesem Unfall durchaus großes Glück.

Am Motorrad entstand ein Totalschaden von rund 12.000 Euro, es musste abgeschleppt werden.

AKTIVNEWS/amj

Erstmeldung:

Wie die Presseagentur Aktivnews mitteilte, war der Motorradfahrer auf der Bundesstraße von Berchtesgaden kommend Richtung Ramsau unterwegs, als er kurz vor dem Unteren Felsentor ein Auto überholen wollte. Beim Einscheren kam der Biker, der laut Aktivnews aus dem Erzgebirge (Sachsen) stammt, an den Bordstein, fuhr in eine Wiese und stürzte.

Dabei wurde der Mann ersten Erkenntnissen zufolge mittelschwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert. Der Unfall passierte übrigens nur wenige Meter von der Stelle entfernt, wo vor kurzem ein Militärfahrzeug in Brand geraten war. Damals war ein Schaden von 300.000 Euro entstanden.

AKTIVNEWS/mw

Zurück zur Übersicht: Ramsau bei Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser