Von der Halsalm bei Ramsau

Almabtrieb bei Föhnsturm im Berchtesgadener Land

Almabtrieb von der Halsalm bei Föhnsturm.
+
Almabtrieb von der Halsalm bei Föhnsturm.

Ramsau - Um Menschenansammlungen zu vermeiden, wurden dieses Jahr die Almabtriebe nicht weiter von den Touristbüros in der Bergregion kommuniziert.

Gestartet war Johanna am 15. Mai, sozusagen als Vorhut mit den 8 Kalbinnen und 4 Kälbern. Die 3 Pinzgauer und die 4 Fleckvieh Kühe von Josef und Johanna Wegscheider vom Lacklehen in der Ramsau folgten dann erst Mitte Juni auf die Alm. Ab da hieß es dann morgens und abends Kühe eintreiben, melken, die Milch vor Ort verarbeiten und ganz nebenbei die vielen Gäste, die von der Ramsau heraufgewandert sind, verköstigen.


Eine sehr anstrengende, aber auch sehr erfüllte Zeit ging nun Anfang Oktober zu Ende. Bei Föhnsturm wurde am 3. Oktober auf der Halsalm „aufkranzt“ und im Anschluss zusammen mit vielen Treibern und Helfern abgetrieben. Zuhause angekommen wechseln die Tiere nun die Alm und Melkkübel gegen einen modernen Laufstall mit Melkstand.

Die Halsalm liegt auf der Südseite der Reiter Alm mit traumhaftem Blick auf Watzmann, Blaueisgletscher und dem idyllischen Hintersee in der Ramsau. Während die Reiteralpe mit 2286 Meter ü. NN. (höchster Gipfel Stadelhorn) eine anstrengende Bergtour ist und Trittsicherheit erfordert, kann man beim Besuch der Halsalm die steilen Felswände unterhalb des Schottmalhorns (2054 Meter ü. NN.), auf der leichten eineinhalb-stündigen Almwanderung erleben.


Johanna – Schreinermeisterin aus dem Regensburger Landkreis - hat für diesen Sommer die Schreinerwerkstatt gegen die Alm getauscht. Nach dem Kennenlernen und einer kurzen Einweisung zum Melken auf dem Lacklehen im Januar hatte sie ihren Traumjob für den Sommer.

Das Lacklehen in der Ramsau

Die Wegscheiders sind eine von über 700 Bergbauern-Familien der Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land. Wie viele der Landwirte bewirtschaften sie den Hof als Nebenerwerb in Kombination mit „Urlaub auf dem Bauernhof“. Im Sommer verbringen die Kühe und Kälber die Zeit auf der Halsalm oberhalb des Hintersees bei Ramsau.

Für optimales Tierwohl haben die Wegscheiders vor ein paar Jahren einen neuen Laufstall mit modernen Melkstand für ihre Kühe gebaut. Das fördert das Tierwohl, erleichtert aber auch die tägliche Stallarbeit beim Melken im Tal.

Pressemitteilung Milchwerke Berchtesgadener Land

Kommentare