Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Protestaktion von Klimaaktivsten

Klimakleber blockieren Nordbahn des Münchner Flughafens

Klimakleber blockieren Nordbahn des Münchner Flughafens

Junge Frau hat Kreislaufprobleme

Kletterer (42) stürzt in der Ramsau drei Meter tief auf Felsband ab

BRK BGL rettet Kletterer mit Heli
+
BRK BGL rettet Kletterer mit Heli

Das BRK BGL konnte am vergangenen Wochenende zwei Bergsteiger aus einer misslichen Lage retten. Ein Kletterer war gestürzt, eine junge Frau hatte Kreislaufprobleme.

Mitteilung im Wortlaut

Ramsau bei Berchtesgaden - Ein 42-jähriger Kletterer aus dem inneren Landkreis ist am Freitagmittag (7. Oktober) am Hohen Gerstfeld auf der Südostseite der Reiter Alpe in der achten Seillänge der Route „Via CJD“ (7-) im Vorstieg nach einem Fels-Ausbruch geschätzte drei Meter tief gestürzt und mit Verletzungen am rechten Arm und Bein auf einem Band liegengeblieben, wodurch er dennoch Glück im Unglück hatte und einem 15-Meter-Sturz entging.

Der Seilpartner leistete Erste Hilfe und setzte einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein gegen 12.50 Uhr die Bergwacht Ramsau und die Besatzung des Zeller Notarzthubschraubers „Alpin Heli 6“ alarmierte. Die Bergwacht konnte den Heli im Telefonat mit dem Anrufer zur Einsatzstelle in rund 1.600 Metern Höhe lotsen. „Alpin Heli 6“ landete dann neben der Deutschen Alpenstraße am Gasthof Baltram, flog von dort aus mit einem Retter am Tau zum Unfallort und setzte ihn auf dem Band in der Felswand ab, wo er den Verletzten kurz untersuchte. Der Pilot holte dann die beiden Kletterer und den Retter in einem Tau-Aufzug ab, flog sie zum Zwischenlandeplatz und den abgestürzten 42-Jährigen weiter zur Kreisklinik Bad Reichenhall. Acht Ramsauer Bergretter waren bis 15.30 Uhr im Einsatz.

Am Samstagmorgen (8. Oktober) gegen 7.45 Uhr brauchte eine 23-Jährige aus dem inneren Landkreis medizinische Hilfe, da sie am Toten Mann im südlichen Lattengebirge mit Kreislaufproblemen nicht mehr weiterkam. Die ehrenamtlichen Bergretter versorgten die Patientin, fuhren sie mit dem VW-Bus bis zur Hirscheckbahn-Talstation und übergaben die dort an eine Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes, die sie in die Kreisklinik Berchtesgaden brachte. Fünf Bergretter waren gute eineinhalb Stunden lang im Einsatz.

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare