Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ölspur übersehen - zwei Schwerverletzte

+

Marktschellenberg - Tragisch: Exakt an jener Stelle, an der am Freitag eine junge Frau tödlich verunglückte, ist nur einen Tag später schon wieder ein schwerer Unfall passiert:

An jener Stelle, an der am Freitagmorgen auf der B305 eine 21-jährige Frau tödlich verunglückte, ist es am Samstag kurz nach 14.00 Uhr erneut zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Lesen Sie auch:

Polizeimeldung

Zwei Rennradfahrer aus dem Salzburger Flachgau waren gerade von Berchtesgaden kommend auf der B305 Richtung Marktschellenberg unterwegs, als sie das Öl-Warnschild, das auf die Ölspur des gestrigen Unfalles hinweisen sollte, offenbar übersahen. Laut Augenzeugen waren sie mit rund 50 Stundenkilometern unterwegs und fuhren in völlig gebückter Haltung. Der erste Radfahrer, ein 47-jähriger Mann aus dem Flachgau, kam auf der Ölspur zu Sturz und riss seinen direkt hinter ihm fahrenden Begleiter (45) ebenfalls mit ins Ungemach. Laut der Presseagentur Aktivnews legte der zweite Radler einen "15-Meter-Flug" hin, ehe er - genau wie der vorausfahrende Radler - hart auf der Fahrbahn aufschlug. 

Schwerer Radunfall auf B305

Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews
Schwerer Radunfall auf B305
 © Aktivnews

Autofahrer, die den Unfall beobachtet hatten, leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Binnen Minuten waren ein Notarzt aus Berchtesgaden sowie ein Hubschrauber aus Salzburg an der Unfallstelle. Beide Verletzten mussten an der Unfallstelle intensivmedizinisch versorgt werden. Der 45-jährige Mann soll ersten Erkenntnissen zufolge sogar lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten haben und musste vom Notarztteam noch an der Unfallstelle in ein künstliches Koma versetzt werden, ehe er ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen werden konnte. Sein Begleiter, ebenfalls schwerverletzt, kam mit dem Rettungswagen auch ins Klinikum nach Salzburg.

Während der Aufräumarbeiten, die von der Feuerwehr Marktschellenberg durchgeführt wurden, war die Unfallstelle nur erschwert passierbar. An den beiden Rennrädern entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei Berchtesgaden hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Pressemeldung Aktivnews

Kommentare