Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ölspur von Marktschellenberg bis Ramsau

Marktschellenberg/Ramsau - Eine Menge Öl hat ein bislang Unbekannter am Mittwochabend verloren: Eine sechs Kilometer lange Spur zog sich von Marktschellenberg bis nach Ramsau.

Angefangen beim Gewerbegebiet Marktschellenberg Almbachklamm zog sich am Abend eine zum Teil sehr breite Ölspur über die B305 bis nach Berchtesgaden und dort weiter über den Kreisverkehr bis in die Gemeinde Ramsau.

So mussten die freiwilligen Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden zur Ölspurbeseitigung ausrücken und mehr als drei Kilometer der Strecke direkt mit Ölbinder abstreuen und einkehren. Durch ein Spezialfahrzeug der Feuerwehr Berchtesgaden gelang es, den Ölbiner zügig aufzubringen.

Sechs Kilometer lange Ölspur

 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

Die Feuerwehr Marktschellenberg stellte auf der Strecke Ölwarnschilder auf, die die Autofahrer auch in den nächsten Tagen vor der Gefahr der rutschigen Fahrbahn warnen. Die Polizei Berchtesgaden versucht, den Verursacher, bei dem es sich um ein Baufahrzeug einer Landwirtschaftlichen Maschine oder um einen Bus oder LKW handleln muss, zu ermitteln. Das betreffende Fahrzeug müsste nun mit leerem Öltank abgestellt sein - der Menge des Öls nach zu urteilen.

Der Gesamtschaden durch die Ölspur ist nicht unerheblich, da das Bindemittel relativ teuer ist.

Aktivnews

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Kommentare