Neue Schilder im Steinernen Meer

+
Bei der Beschilderungsaktion waren dabei (stehend, v.l.): Klaus Melde, Lorenz Köppl und die Junior-Rangerinnen Teresa Kogler, Miriam Kogler, Katharina Bochter, Alexandra Möschl sowie (sitzend, v.l.) Stefanie Schlosser und Anna Helminger.

Berchtesgaden - Sechs Junior-Rangerinnen des Nationalparks Berchtesgaden haben gelbe Tafeln auf dem Weg vom Kärlingerhaus zum Ingolstädterhaus angebracht.

Dabei stellte das Wetter die ehrenamtlichen Helferinnen mit Eisregen, Hitze und Schneefall auf eine harte Probe. Und damit nicht genug: Aufgrund der unsicheren Wetterprognose musste der geplante Materialflug mit dem Hubschrauber abgesagt werden. Kurzerhand verstauten die Mädchen Aluminiumstangen, Drahtkörbe, Schilder, Halterungen und Werkzeug in ihren Rucksäcken und trugen das Material selber hinauf zum Funtensee.

"Die Aktion hat echt Spaß gemacht, ist sinnvoll und eine willkommene Abwechslung zu den vielen Klausuren vor den Sommerferien" betont die 18-jährige Anna Helminger aus Anger. Betreut wurde die Aktion vom Wegereferenten des Nationalparks Lorenz Köppl und Nationalpark-Ranger Klaus Melde. „Im Sommer 2010 werden wir die neue Beschilderung aller offiziellen Wege im Steinernen Meer abschließen. Für diese Aufgaben haben uns die Junior-Rangerinnen bereits ihre Unterstützung zugesagt“, freut sich Klaus Melde. Bei der Beschilderungsaktion waren dabei (stehend, v.l.): Klaus Melde, Lorenz Köppl und die Junior-Rangerinnen Teresa Kogler, Miriam Kogler, Katharina Bochter, Alexandra Möschl sowie (sitzend, v.l.) Stefanie Schlosser und Anna Helminger.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser