Mit Motorsäge in Unterschenkel geschnitten

Ramsau/Schönau am Königssee - Das BRK musste am Samstag zweimal ausrücken: Ein Radfahrer war gestürzt und ein 56-Jähriger hatte sich mit der Motorsäge in den Unterschenkel geschnitten.

Ein 74-jähriger Radfahrer hat am Samstagnachmittag einen Sturz auf der Staatsstraße 2099 zwischen Hintersee und Ramsau nach erster Einschätzung der Einsatzkräfte leicht verletzt überstanden. Der Mann war gegen 15.30 Uhr auf Höhe der Hausnummer 72 alleinbeteiligt gestürzt und wurde durch Ersthelfer versorgt, die sofort einen Notruf abgesetzten. Die Leistelle Traunstein schickte daraufhin vorsorglich das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt zum Unfallort. Nach kurzer Untersuchung wurde der Patient zur weiteren Abklärung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Um 15.54 Uhr schickte die Leitstelle das Rote Kreuz zu einem schweren Forstunfall am Malerwinkel. Ein 56-Jähriger hatte sich mit einer Motorsäge in den linken Unterschenkel geschnitten. Der Mann wurde notärztlich versorgt, mit einem Krankenwagen über die schmale Straße abtransportiert und per Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen den Arbeitsunfall auf.

Markus Leitner/BRK BGL

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser