Misstöne im Wahlkampf

+

Marktschellenberg - Mitten in den Bürgermeisterwahlkampf in Marktschellenberg hinein hat sich jetzt die Schellenberger SPD zu Wort gemeldet - obwohl die Sozialdemokraten gar keinen eigenen Kandidaten stellen.

Laut Bayernwelle SüdOst hat Gemeinderat Thomas Jander indirekt angezweifelt, dass der Freie-Wähler-Kandidat Franz Halmich das Zeug für das Amt hat. Jander sagte, Marktschellenberg brauche jetzt einen Bürgermeister mit Erfahrung, und die habe Halmich nicht. Auch an der Motivation des Kandidaten hat Jander seine Zweifel: "Bisher habe ich immer nur gehört, dass er als zweiter Kandidat für eine echte Wahlmöglichkeit sorgen möchte. Ich habe noch nie gehört, dass er Bürgermeister werden will", so der SPD-Mann bei einer Versammlung der Sozialdemokraten.

Am 25. April wird der neue Bürgermeister in Marktschellenberg gewählt. Dabei treten Halmich für die Freien Wähler bzw. die Ländliche Wählergemeinschaft sowie Clemens Wagner von der CSU gegeneinander an. Die SPD stellt dieses Mal keinen eigenen Kandidaten.

Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser