Mini-Modelle für Maxi-Kerle

+
Heinrich Hartl von den „Mini Truck Freunde Berchtesgadener Land“ hat 90 Modelle bei sich im Keller stehen.

Berchtesgaden - Die „Mini Truck Freunde Berchtesgadener Land“ zeigen auf der „Berchtesgadener Automobil Ausstellung“ ihre Fahrzeuge im Maßstab 1 zu 16.

Ein lautes Hupen erfüllt den Raum, Motorengeräusche fauchen durch das Kongresshaus, ein Mini-Truck, Maßstab 1 zu 16, biegt um die Kurve, zeigt sich von seiner besten Seite. Anlässlich der „Berchtesgadener Automobil Ausstellung“, die während des vergangenen Wochenendes stattfand, haben die „Mini Truck Freunde Berchtesgadener Land“ einen Parcours im Kongresshaus Berchtesgaden aufgebaut, zeigen dort anhand zahlreicher Mini-Truck-Modelle, dass das Fernsteuern nachgebauter Original-Gefährte vor allem viel mit Fingerspitzengefühl zu tun hat.

Auch die Kleinen kamen groß heraus: Mit der Fernsteuerung in der Hand konnten sie auf Führerschein-Jagd gehen.

Dennoch dürfen sich auch die kleinen Fans der großen Brummi-Lenker an den Kleinst-Modellen versuchen – als Belohnung winkt ein Truck- Führerschein für Fernlenk-Anfänger. Heinrich Hartl aus Bad Reichenhall ist stolz auf seinen Fuhrpark. „Ich darf gar nicht sagen, wie viele Modelle ich bei mir im Keller habe“, sagt er. Er tut es dann doch, wenn auch mit etwas Widerwillen.

„Über 90 Stück sind das zwischenzeitlich, die teuersten Modelle liegen im vierstelligen Euro-Bereich“, sagt er und deutet auf einen roten Kran, „ein ganz besonderes Stück“, voll hydraulisch, „der kann alles, was dessen Original auch kann“, weiß er. Und wie teuer ist der? 6000 Euro kostet das Gerät, nicht größer als ein Medizinball.

Der Parcours im Kongresshaus ist wahrlich kein Kinderspielplatz, wenngleich der Anschein für so manchen aufkommen könnte. Vielmehr handelt es sich hier um ein Eldorado für junggebliebene Männer, größtenteils, „wir haben auch eine Frau dabei, die Hanni, die kümmert sich um die Gestaltung der Mini-Truck-Strecken“, sagt er. Mindestens zehn auf 15 Meter Platz benötigen die Mini Truck Freunde für ihre Aufbauten, für „Straßen aus Teichfolie“, für Brücken, Häuser, selbstgebastelte Bäume.

Bis zu 500 Quadratmeter groß können die Schau-Parcours sein.

Viel beeindruckender als die künstlich angelegte Umgebung sind hingegen die vielen Fahrzeuge, die den Straßenrand säumen, Mini-Trucks, Bagger, Traktoren, landwirtschaftliches Gerät, in Eigenregie gefertigt, „in einigen Stücken steckt jahrelange Arbeit“, sagt Hartl, der Modellbaufreund, der mit seinen gleichgesinnten Kollegen im gesamten südostbayerischen Raum unterwegs ist, immer auf der Suche nach Neuem. Er ist sichtlich stolz auf sein Hobby, auf die „kleinen großen Trucks“, ausgestattet mit Beleuchtungsmodulen, es blinkt und strahlt, blitzt und funkelt.

Die Akustik profitiert hingegen von jenen Geräuschmodulen, die den maßstabgetreuen Fahrzeugen den Originalsound verleihen, Motorengeräusche, Hupen, „dem allen ist keine Grenze gesetzt“, sagt Hartl, dessen Interessengemeinschaft, die „Mini Truck Freunde Berchtesgadener Land“, seit 1998 besteht.

„Wir sind 25 Modellbau-Freunde“, sagt der Reichenhaller, der über 20 Panzer im kleinen Maßstab sein Eigen nennt. Der Militärbau sei sein Steckenpferd. Auf Schau-Parcours, unzählige Quadratmeter groß, zeigen die Mini-Truckler ihr Hab und Gut, große Fernsteuerungen um den Hals gehängt, hier geht es zu wie auf einer Modelleisenbahn, nur eben deutlich größer dargestellt.

Nebendran ist für Kinder ein Führerschein-Parcours erstellt worden, die Kleinen sind mit großer Begeisterung dabei, steuern ihr Gefährt selbst über die Flächen, entlang der ausgelegten Straßenführung. „Wir stellen die Wirklichkeit im Kleinen nach“, sagt Heinrich Hartl, der Modellbauer, der die von der Dekra gesponsorten Kinder-Führerscheine ausstellt, an die jungen Besucher der „Berchtesgadener Automobil Ausstellung“ ausgibt. Im Herbst des Jahres machen die Mini-Truck-Freunde Station in Salzburg, auf der Spielwarenmesse.

„500 Quadratmeter groß wird unser Parcours dort sein“. Hartl freut sich darauf. Das Kind im Mann kommt in diesem Moment ganz besonders gut zum Vorschein.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser