Mein Freund, der Baum

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ramsau - Rund 20 Schüler tummeln sich im CVJM-Heim am Hintersee um sechs Laptops. Neben ihnen liegen Aufzeichnungen aus dem Nationalpark. Die Schüler aus Hagen nehmen am ESRI-Sommercamp teil.

Mit modernsten Geotechnologien hat sich die Gruppe zu Beginn der Woche in den Nationalpark Berchtesgaden aufgemacht und Daten gesammelt. Jetzt werden diese am PC festgehalten und ausgewertet. Das Ergebnis: viele bunte Karten.

Die Schüler der Hildegardis-Schule haben im Berchtesgadener Klausbachtal vor allem alte Fichtenwälder und Jungbäume an Lawinenhängen unter die Lupe genommen.

"Wir wurden in Gruppen eingeteilt", berichtet Sandra Kaduk von den Erfahrungen der ersten Tage. "Ich bin in der Gruppe Baumarten. Wir haben Stichprobenpunkte ermittelt. Ein paar im Tal, ein paar weiter oben." Dann haben die Schülerinnnen aufgeschrieben, welche Baumarten vorkommen, in welchen Mengen, welche Baumarten dominierend sind. Und fertig ist eine Karte mit vielen Farben.

"Für den Nationalpark ist das ESRI-Sommercamp ein Versuch mit neuen Medien zu arbeiten", erzählt die pädagogische Mitarbeiterin in der Umweltbildung, Julia Herzog. "Das Arbeiten mit Computer und GIS ist für die jungen Menschen normal, wir können daraus Bildungsangebote auch für das Haus der Berge entwickeln."

ESRI-Sommercamp in Berchtesgaden

Der Nationalpark kann zwar mit den ausgewerteten Daten nicht wirklich etwas anfangen, trotzdem dürfen die Hagener Schüler ihre Ergebnisse am Freitag um 9.30 Uhr im Nationalparkhaus in Berchtesgaden der Öffentlichkeit präsentieren. "Das sind sozusagen ihre Forschungsergebnisse", freut sich Julia auf Freitag. "Sie konnten mal reinschnuppern, wie es im Nationalpark abläuft."

"Wir waren letztes Jahr bereits im Sommercamp im Nationalpark", sagt Sandra im BGLand24-Interview. "Es hat uns so gut gefallen, dass wir wieder mitgemacht haben." Und zwar an einem Wettbewerb, den die Firma ESRI ausrichtet, um die acht besten Klassen, dann in solche Sommercamps zu schicken.

Betreut werden die Gymnasiasten von Mitarbeitern des Nationalparks und ESRI. Der Wettbewerb stand dieses Jahr unter dem Motto „Clever mit Energie umgehen“. Mit ihrem Beitrag „Das Wunder Energie“ haben die Hildegardis-Schüler die Jury überzeugt.

Weitere Informationen zu den ESRI Sommercamps, inklusive Bilder, Karten und Berichte aus den Vorjahren finden Sie unter www.esri.de/schule/camps.html.

Christine Zigon

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser