Brand am Kleinen Barnstein

+

Marktschellenberg/Hallein - Ein Flächenbrand auf dem Kleinen Barnstein an der Grenze zu Österreich hat zu einem länderübregreifenden Einsatz von rund 150 Kräften geführt. *NEUE FOTOS*

Zu einem Brand auf einem beliebten Kletterfelsen unmittelbar an der bayerisch-salzburger Grenze kam es am Samstag, 05.05.12. Etwa 150 Kräfte verschiedener Einsatzorganisationen waren im reibungslosen länderübergreifenden Einsatz. Verletzt wurde niemand, Sachschaden entstand praktisch keiner.

Gegen 11.30 Uhr meldete ein Bergsteiger über Handynotruf bei der Landeswarnzentrale Salzburg eine starke Rauchentwicklung im Gipfelbereich des sog. Kleinen Barmsteines (841 Hm). Die Feuerwehren Hallein und Dürnberg (Österreich), sowie Berchtesgaden und Marktschellenberg (Bayern) wurden alarmiert und rückten mit insgesamt 130 Kräften aus. Zur Unterstützung rückten auch die Bergwachtbereitschaften Berchtesgaden und Marktschellenberg mit 11 Mann aus. Die anrückenden Einsatzkräfte stießen nach einem etwa halbstündigen Aufstieg am Grat des Barmsteingipfel, zugleich Landesgrenze, auf einen Schwelbrand. Betroffen war die Niedervegetation auf einer Fläche von etwa 30 qm. Mit Löschrucksäcken und Kleinlöschgeräten konnte die Brandfläche schnell eingedämmt werden. Es bestand jedoch die Gefahr, dass das Feuer über Funkenflug oder abrutschende Glutteile über die fast senkrecht abfallende Felswand auf österreichischer Seite auf den dortigen Bannwald übergreifen könnte. Um dies zu verhindern, seilten Bergwachtmänner mehrere Feuerwehrkräfte samt Ausrüstung über die Wand ab. Zudem wurden mehrere Kletterer, die sich in der Felswand befanden von den Bergwachtkräften gewarnt und aus der Wand geleitet. Gegen 14.20 Uhr war der Schwelbrand, sowie alle anderen Glutnester endgültig gelöscht und es konnte „Brand aus“ gemeldet werden.

Zigarette löst Brand aus

Brand am Kleinen Barnstein

Verletzt wurde letztendlich niemand. Die Einsatzkräfte konnten das Übergreifen des Feuers auf den Wald verhindern, so dass auch kein Sachschaden entstand. Die Brandursache war nicht mehr festzustellen. Möglicherweise war eine Zigarettenkippe der Auslöser. Im Einsatz waren Streifen der Polizeiinspektionen Hallein (Österreich) und Berchtesgaden (Bayern). Da der Ort des Brandausbruches wenige Meter von der Landesgrenze auf bayerischer Seite zu vermuten war, übernahm die Polizei Berchtesgaden die polizeiliche Sachbearbeitung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser