Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall bei Marktschellenberg Ende Juni

Bischofswieser (19) übersieht Motorrad auf B305 - Biker erliegt schweren Verletzungen

Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
+
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.

Marktschellenberg - Am Montagnachmittag (28. Juni) kam es bei Berchtesgaden zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B305 zwischen Salzburg und Berchtesgaden. Nach fast einem Monat ist der Biker nun seinen schweren Verletzungen erlegen.

Update, 27. Juli - Biker aus Österreich erliegt schweren Verletzungen

Am Nachmittag des 28. Juni ereignete sich bei der Krautschneiderbrücke in Marktschellenberg ein schwerer Motorradunfall.

Wie der Polizei Berchtesgaden nun mitgeteilt wurde, ist der österreichische Motorradfahrer, nach fast einem Monat im Tiefschlaf, seinen Verletzungen erlegen. 

Der Motorradfahrer befuhr am 28. Juni die Bundesstraße 305 von Marktschellenberg kommend in Richtung Berchtesgaden. Zeitgleich befuhr ein 19-jähriger Bischofswieser mit seinem Auto die B305 in Richtung Marktschellenberg und bog auf Höhe der Einfahrt zur Kugelmühle nach links in die Alte Berchtesgadener Straße ab. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Motorradfahrer und stieß mit diesem auf dem linken Fahrstreifen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 19-jährigen Mannes gegen einen weiteren Pkw eines 52-jährigen Mannes aus Baden-Württemberg geschoben. In Folge des Unfalles wurde der Kradfahrer schwerst verletzt.

Update, 29. Juni - Pressebericht des BRK KV Berchtesgadener Land

Am Montagnachmittag (28. Juni) gegen 15 Uhr hat sich auf der B305 zwischen Berchtesgaden und Marktschellenberg auf Höhe der Einfahrt zur Kugelmühle (Krautschneider; Almbachklamm) ein Verkehrsunfall mit einem schwerst verletzten 65-jährigen oberösterreichischen Motorradfahrer und drei nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzten Auto-Insassen ereignet.

Ersten Erkenntnissen der Berchtesgadener Polizei zufolge war ein 19-jähriger Bischofswiesener mit seinem VW Golf von Berchtesgaden kommend in Richtung Marktschellenberg unterwegs und bog nach links über die Gegenfahrbahn zur Brücke über die Ache ab, um auf die Alte Berchtesgadener Straße zu kommen, wobei er den auf der Bundesstraße entgegenkommenden Motorradfahrer übersah und mit ihm zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Golf gegen einen Fiat eines 52-jährigen Urlaubers aus Baden-Württemberg geschoben.

Weitere Verkehrsteilnehmer, die den Unfall direkt mitbekommen hatten, darunter ein dienstfreier Sanitäter des Berchtesgadener Roten Kreuzes, leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden und das Rote Kreuz mit dem Berchtesgadener Notarzt, dem Einsatzleiter Rettungsdienst, einem Rettungswagen aus Bad Reichenhall, zwei Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Fahrzeugen der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaft Berchtesgaden und dem Pongauer Notarzthubschrauber „Martin 1“ losschickte.

Die Einsatzkräfte versorgten den schwerst verletzten Biker und flogen ihn dann zum Salzburger Landeskrankenhaus. Die Ehrenamtlichen der SEG versorgten und transportierten den leicht verletzten 19-Jährigen und seine ebenfalls leicht verletzte 15-jährige Beifahrerin aus Hallein zu den Kreiskliniken Bad Reichenhall und Berchtesgaden; ein weiterer leicht Verletzter musste vor Ort versorgt werden, kam aber nicht ins Krankenhaus.

Die Beamten der Berchtesgadener Polizei informierten die Staatsanwaltschaft Traunstein über den schweren Verkehrsunfall, die ein unfallanalytisches und technisches Gutachten anordnete und die drei beteiligten Fahrzeuge sicherstellen ließ. An allen Unfallfahrzeugen entstand laut Polizei ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 18.000 Euro. Während der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die B305 komplett gesperrt.

Die Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden waren mit 24 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort; sie halfen bei der Erstversorgung, kümmerten sich um die technische Hilfeleistung, sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und reinigten die Straße. Als der Gutachter mit seiner Arbeit fertig und die Straße sauber war, gab die Straßenmeisterei die Fahrbahn für den restlichen Verkehr wieder frei. Die Berchtesgadener Polizei ermittelt nun die weiteren Details zur Klärung der genauen Unfallursache. Eine Krisenberaterin des BRK-Kriseninterventionsdienstes (KID) war zur Betreuung psychisch betroffener Beteiligter und Ersthelfer vor Ort.

Schwerer Unfall auf der B305 bei Marktschellenberg - Motorradfahrer schwer verletzt

Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall.
Auf der B305 bei Marktschellenberg ereignete sich am 28. Juni ein schwerer Unfall. © BRK KV BGL

Update 21.03 Uhr - Mehrere Verletzte bei Unfall auf B305

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Montag (28. Juni), 15 Uhr, ereignete sich auf der B305 / Höhe Krautschneider ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger, österreichischer Motorradfahrer schwerst verletzt wurde.

Der Motorradfahrer befuhr die Bundesstraße 305 von Marktschellenberg kommend in Richtung Berchtesgaden. Zeitgleich befuhr ein 19-jähriger Bischofswieser mit seinem Auto die B305 in Richtung Marktschellenberg und bog auf Höhe der Einfahrt zur Kugelmühle nach links in die Alte Berchtesgadener Straße ab. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Motorradfahrer und stieß mit diesem auf dem linken Fahrstreifen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 19-jährigen Mannes gegen einen weiteren Pkw eines 52-jährigen Mannes aus Baden-Württemberg geschoben. In Folge des Unfalles wurde der Kradfahrer schwerst verletzt. Der 19-jährige Bischofswieser und seine 15-jährige Beifahrerin aus Hallein, erlitten durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Die Insassen des anderen beteiligten Autos wurden nicht verletzt.

Nach notärztlicher Erstversorgung durch das Rote Kreuz, wurden die Verletzten mittels Rettungshubschrauber und Rettungswägen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein wurden über den Verkehrsunfall unterrichtet und ordnete ein unfallanalytisches und technisches Gutachten an. Das Motorrad, sowie ein beteiligter Pkw wurden sichergestellt. An allen Unfallfahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme musste die B305 für eine Stunde komplett gesperrt werden. Neben der Polizei und dem Roten Kreuz waren die Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden mit 24 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz, die neben der technischen Hilfeleistung auch die Fahrbahnsäuberung übernahmen. Nach Fertigung des Unfallgutachtens und Fahrbahnsäuberung wurde die B305 durch die Straßenmeisterei wieder für den Verkehr freigegeben.

Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache übernahm die Polizeiinspektion Berchtesgaden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Update, 20.33 Uhr - Straße wieder freigegeben

Laut den Verkehrsmeldungen ist die B305 zwischen Marktschellenberg und Unterau in beiden Richtungen wieder freigegeben. Die Unfallstelle ist geräumt, es bestehen keine Verkehrsbehinderungen mehr.

Update, 17.23 Uhr - Sperrung weiterhin aufrecht - Unfallaufnahme läuft

Die Sperrung der B305 ist weiterhin aufrecht. Aktuell sind die Einsatzkräfte mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Wie lange die Vollsperre bestand haben wird, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Update, 16.23 Uhr - Schwerer Unfall mit Motorradfahrer

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass an dem schweren Unfall unter anderem ein Motorradfahrer beteiligt gewesen ist. Die B305 ist aktuell weiterhin gesperrt, die örtliche Umleitung hat daher vorerst Bestand. Rettungsdienst und Polizei sind nach wie vor an der Unfallstelle. Weitere Informationen behält sich die Polizei derzeit vor.

Update, 16.13 Uhr - Eine Person mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht

Wie die Polizei Berchtesgaden gegenüber BGLand24.de bestätigte, war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Dieser landete an der Unfallstelle und brachte eine verletzte Person in ein nahegelegenes Krankenhaus. Zum Unfallhergang macht die Polizei aktuell allerdings noch keine weiteren Angaben. Ob weitere Personen verletzt sind, ist derzeit noch nicht bekannt.

Erstmeldung, 15.50 Uhr - Schwerer Verkehrsunfall auf der 305

Aktuell ist die B305 zwischen Salzburg und Berchtesgaden im Teilbereich von Marktschellenberg bis Unterau komplett gesperrt. Wie die Polizei Berchtesgaden gegenüber BGLand24.de bestätigt, ist ein schwerer Unfall die Ursache dafür. Dieser ereignete sich etwa gegen 15 Uhr.

Es staut sich derzeit in beide Richtungen über mehrere Kilometer. Aus diesem Grund wird gebeten, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren - eine örtliche Umleitung ist hierfür eingerichtet. Laut Informationen von vor Ort, sollen Polizei, Feuerwehr und Notarzt an der Unfallstelle sein. Nähere Infos zum Unfallhergang oder den Beteiligten liegen aktuell nicht vor. Die B305 gilt als Hauptverkehrsader zwischen Salzburg und Berchtesgaden.

**Weite Informationen in Kürze

nt

Kommentare