Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen

Sofamatratzen unerlaubt in Berchtesgadener Ache entsorgt

+
Wer ist dieser illegale Müllentsorger aus der Berchtesgadener Ache?

Marktschellenberg - Wer am Samstag an der Berchtesgadener Ache unterwegs war, wurde Zeuge einer illegalen Müllentsorgung. Ein großes Thema derzeit.

Update, 20.30 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am 18. November bemerkte ein Einheimischer mehrere blaue Müllsäcke und alte Sofamatratzen im Flussbett der Berchtesgadener Ache auf Höhe des Eishöhlenparkplatzes in Marktschellenberg. Der Sperrmüll lag verstreut auf einer Kiesbank in Ufernähe.

Der Marktschellenberger sammelte den Müll ein und legte diesen am Rand des Parkplatzes ab. Als Tatzeit dürfte die Woche vom 11. bis 18.November in Frage kommen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter der Telefonnummer 08652/94670.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Vorbericht

Forscher aus den USA haben erst kürzlich eine Studie vorgestellt, in der 159 Proben von Leitungswasser aus der ganzen Welt auf Plastikpartikel untersucht wurden. "Wenn mikroskopisch kleines Plastik in den Meeren, Seen und Flüssen ist, ist es dann auch im Trinkwasser?" - so lautete die Fragestellung der Studie, die von der NGO "Orb Media" in Zusammenarbeit mit der University of Minnesota durchgeführt wurde. 

Das Forscherteam hat für die Studie 159 Proben von Leitungswasser aus der ganzen Welt gesammelt und auf Plastik hin untersucht. Die Proben stammen laut der britischen Zeitung "The Guardian" von mehr als einem Dutzend Länder auf fünf Kontinenten. Das Ergebnis der Analysen: In 83 Prozent der Proben fanden die Experten Plastikpartikel. Auch in Deutschland. 

Wer ist dieser Umweltsünder?

Jedes Kind weiß, dass man seinen Hausmüll nicht in der Umwelt entsorgt, sondern im Haus- bzw. Sondermüll, wo er hingehört. Und auch fast jedes Kind weiß mittlerweile, dass neben vielen Schadstoffen und Rückständen, insbesondere die kleinen Plastikpartikel im Wasser nicht nur die Umwelt bedrohen, sondern auch für Tiere und Menschen lebensbedrohlich sind.

Jede Gemeinde hat eigene Entsorgungshöfe, bietet Sonderabholungen, veranstaltet "Ramadama-Tage" an denen die Bevölkerung gemeinsam ihre Gemeinde aufräumt und vom Müll befreit. Trotzdem wurde nun ein ausrangiertes Sofa in der Berchtesgadener Ache gefunden. "Welcher Depp kommt bitte auf die Idee sein ausgedientes Sofa in Plastikmüllsäcken in der Berchtesgadener Ache zu entsorgen?", sagt ein entrüsteter Autofahrer im Gespräch mit BGLand24.de.

Die Polizei Berchtesgaden sucht dringend Zeugen!

Dank einem aufmerksamen Autofahrer konnte eine illegale Müllentsorgung in der Berchtesgadener Ache zum Großteil verhindert werden, da diesem die leuchtend blauen Säcke beim Vorbeifahren aufgefallen sind. Fast alle Säcke konnten aus dem Fluss wieder herausgezogen werden konnten. Nun bittet die Polizei Berchtesgaden dringend um die Mithilfe der Bevölkerung, wer den illegalen Müllentsorger beobachtet haben könnte oder wer das hellbeige-graue Sofa mit schwarzem Kunstlederüberzug kennt.

Neben dem Sofa fanden sich auch noch Teile eines Kinderspiel- und Krabbelhauses in den Mülltüten. Hinweise nimmt die Polizeidienststelle Berchtesgaden unter der Rufnummer 08652/94670 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Kommentare