Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traktor stürzt in die Ache

+

Marktschellenberg - Am frühen Sonntagnachmittag ist ein nicht besetzter Trakor über einen Abhang in die Berchtesgadener Ache abgestürzt und in zwei Teile zerbrochen. **Neue Bilder der Bergung**

Am Sonntag den 14. Juli gegen 12.30 Uhr stellte ein Landwirt in Marktschellenberg seinen Traktor mit Ladewagen auf einer abschüssigen Wiese mit laufenden Motor ab. Als er sich gerade hinter dem Gespann befand löste sich die Handbremse und das Gespann fuhr führerlos über die Wiese in den angrenzenden Wald. Dort fuhr er ca. 40 Meter in einer Rinne und stürzte dann ca. 15 Meter über eine Felswand auf den darunter befindlichen Fußweg, anschließend fielen die Teile des zerbrochenen Traktor in die Ache. Personen wurden nicht verletzt.

Aufwändige Bergung aus der Berchtesgadener Ache - Nachbericht der Wasserwacht

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und BRK-Wasserwacht haben die Bergung der abgestürzten Traktorteile aus der Berchtesgadener Ache abgeschlossen. Für den Autokran musste die B305 im Bereich der Unfallstelle für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Absturz eines Traktors

Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews
Traktor stürzt bei Marktschellenberg in die Ache. © Aktivnews

Zur Bergung der Trümmerteile und zum Binden der auslaufenden Betriebsstoffe mussten die Freiwilligen Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden sowie die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) der BRK-Wasserwacht-Ortsgruppe Berchtesgaden ausrücken. Das Fahrzeug wurde durch einen örtlichen Kranbetreiber aus dem Wasser geborgen, wozu die B305 rund eineinhalb Stunden gesperrt werden musste.

Traktor stürzt in Berchtesgadener Ache

 © Ziegler, BRK BGL
 © Ziegler, BRK BGL
 © Ziegler, BRK BGL
 © Ziegler, BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL

Quelle: Polizeiinspektion Berchtesgaden/BRK BGL

Kommentare