Nach gut einem Jahr Bauzeit

Saniertes Rathaus in Marktschellenberg wird offiziell eingeweiht

+
Bereits im Juli ist die Verwaltung wieder ins Rathaus gezogen. Am Mittwoch (25. September) wird das sanierte Gemeindegebäude offiziell eingeweiht.
  • schließen

Marktschellenberg - Nach gut einem Jahr Bauzeit und investierten 1,5 Millionen Euro erstrahlt das Rathaus wieder im neuen Glanz. Das muss gefeiert werden, mit einer feierlichen Einweihung und einem Tag der offenen Tür.

Im 13. Jahrhundert wurde Marktschellenberg zum Markt erhoben. "In dieser Zeit muss das Rathaus gebaut worden sein", ist sich Bürgermeister Franz Halmich sicher. Ein Stück Geschichte also, in der die Gemeindeverwaltung untergebracht ist. Leider auch eine Geschichte, die über die Jahre für die Verantwortlichen immer schlechter wurde. Die Räume dunkel, zu klein, veraltete Elektrik, und und und.

Ein Zustand, der letztlich nicht mehr tragbar war und im Mai 2018 damit endete, dass die Gemeindeverwaltung vorübergehend auszog und das Rathaus komplett entkernt wurde. "Wir haben alles neu gemacht: Wasser, Abwasser, Elektrik, Licht,..." Die Liste von Franz Halmich ist lang. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Ganz neu mit viel Licht und mehr Platz

"Wir haben viel Licht!" bringt es der Rathauschef auf den Punkt. Mit in den Wänden integrierten Glaselementen können sämtliche Büros mehr Tageslicht erhalten. Immerhin mussten die kleinen Fenster mit Fensterkreuzen aufgrund des Denkmalschutzes erhalten werden. "An der Fassade durften wir nichts verändern, innen Gott sei dank schon", so Halmich.

Gewölbe und Holzdecke wurden erhalten

Mit Aufzug und zweiter Fluchttreppe ist das Marktschellenberger Rathaus jetzt barrierefrei und Brandschutztechnisch auf dem neuesten Stand. "Die Mitarbeiter sind sehr zufrieden", freut sich der Bürgermeister. Jeder hat die für ihn nötigen Möbel bekommen, die Büros wurden praktisch gestaltet und mit Fußbodenheizung ausgestattet. In jedem Stockwerk wurde ein Wartebereich im Treppenhaus integriert, der Informationen bietet und die Möglichkeit, sein Handy zu laden.

"Die Holzdecke im Foyer haben wir erhalten", zeigt Halmich den Charakter des Hauses. "Auch das Gewölbe in der Touristinfo deutet auf das Alter des Hauses hin." Ein Bereich, den der Besucher als erstes zu sehen bekommt. Gleichzeitig wird er mit Tafel genau darauf hingewiesen, wo er welchen Sachbereich findet. Halmich hofft, dass die Marktschellenberger genauso schnell heimisch werden wie er und seine Mitarbeiter.

Mehr zum Marktschellenberger Rathaus:

Die letzten Bilder: Ab heute wird umgezogen im Rathaus Marktschellenberg

Entkernung des Rathauses hat begonnen - Arbeiten im Zeitplan

So weit sind die Umbauarbeiten

Seit Juli 2019 ist die Verwaltung wieder in ihren alten neuen Räumlichkeiten. 1,5 Millionen Euro hat die Sanierung gekostet. "Fast zwei Drittel davon sind Fördergelder." Fördergelder, die den Umbau erst möglich gemacht haben und somit den Gemeinderäten und ihren Zuhörern endlich den entsprechenden Platz im Sitzungssaal bietet.

Mit kirchlicher Segnung, dem Besuch der Regierungspräsidentin von Oberbayern Maria Els, Einlagen von Schul- und Kindergartenkindern sowie einem Tag der offenen Tür wird die fertige Sanierung des Rathauses am Mittwoch, 25. September, ab 11 Uhr gebührend gefeiert.

cz

Zurück zur Übersicht: Marktschellenberg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT