Rathaus hat Priorität in Marktschellenberg

Neubau der maroden Brücke an der B305 verzögert sich

+
Für einen siebenstelligen Betrag soll die im Ort liegende Brücke an der B305 in Marktschellenberg erneuert werden.

Marktschellenberg - Die Brücke an der Bundesstraße in Marktschellenberg muss dringend saniert werden. Doch nun verzögert sich das Projekt.

Die auf der Bundesstraße B305 liegende Brücke in Marktschellenberg soll nicht wie bislang geplant in diesem Jahr für einen Millionenbetrag neu gebaut werden, sondern erst 2019. Das bestätigt Marktschellenbergs Bürgermeister Franz Halmich (FWG) auf Nachfrage unserer Redaktion.

Auf der großen Brücke, die auf Höhe des Rathauses über die Marktschellenberger Ache führt, fahren Tag für Tag mehrere Tausend Fahrzeuge. 2013 hatte ein Unwetter die Ache anschwellen lassen und das Wasser die Brücke stark in Mitleidenschaft gezogen.

"Das Unwetter vor fünf Jahren ist der Grund für die Erneuerung", erklärt Franz Halmich, der bei dem Projekt auf Fördermittel infolge der Unwetterschäden setzen kann. 2019 sollen die Arbeiten auf jeden Fall umgesetzt werden.

Priorität hat zunächst der Umbau des Marktschellenberger Rathauses, das für 1,4 Millionen Euro auf den neuesten Stand gebracht werden soll.

Marktschellenbergs Bürgermeister Franz Halmich wird sich in diesem Jahr auf den Umbau des Rathauses konzentrieren.

Kilian Pfeiffer

Zurück zur Übersicht: Marktschellenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser