"Die bezeichnen uns als Saubären. Dabei stimmt alles nicht"

Der mysteriöser Gänsediebstahl - Besitzer reagieren verärgert!

  • schließen

Marktschellenberg - Der Fall um die sechs gestohlenen Gänse zieht immer noch größere Kreise. Nun meldeten sich die Besitzer der Gänse das erste Mal zu Wort. Diese sind entsetzt über die vermeintlichen Falschaussagen der Diebe.

Mitte November stahlen Unbekannte sechs Hausgänse aus einer Voliere in Marktschellenberg. Einige Zeit darauf erhielt der Berchtesgadener Anzeiger ein anonymes Bekennerschrieben. Darin zu Lesen: "Die ärmsten Tiere wurden aus widrigsten Bedingungen von uns befreit." Dazu ein Bild der Gänse in einem Pappkarton.

Nun das nächste Kapitel: Die Besitzer der Gänse äußerten sich doch sehr entrüstet über die Vorwürfe in dem vermeintlichen Bekennerschreiben. "Das ist unverantwortlich. Das kann man nicht machen. Unser Ruf ist ruiniert", beklagt der Hausälteste der Familie im Gespräch mit dem Berchtesgadener Anzeiger

Auch das Beweisfoto sei ein Fälschung. Ihre Gänse hätten keine schwarzen Flecken, seien viel größer gewesen und auf grobem Stroh gebettet, so wie es sich gehören würde. Total beschämt und verärgert traut sich die Familie kaum noch vor die Tür erklärt die Tochter. "Wir werden beschimpft". 

Weiterhin unklar ist, ob das Bekennerschreiben eine Fälschung ist oder eben nicht. Die Ermittlungen der Polizei haben bisher noch nichts ergeben. 

Rubriklistenbild: © picture alliance

Zurück zur Übersicht: Marktschellenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser