Hat Marktschellenberg ein Parkplatz-Problem?

Gemeinde geht gegen falsch parkende "Eltern-Taxis" vor

+
  • schließen

Marktschellenberg - Eine schwarze Serie an schweren Schulwegunfällen und andere gefährliche Situationen sorgen jetzt auch in der Gemeinde Marktschellenberg für vermehrte Kontrollen.

Wie die Presseagentur Aktivnews berichtet, ist die Salzburger Straße die einzige Zufahrt im Ort zur Grundschule, zum Kindergarten und zum Ortsteil Almberg. Dort gibt es seit dem letzten Jahr ein absolutes Halteverbot. Doch daran halten sich offenbar nicht alle: Vor allem sogenannte "Eltern-Taxis", also Eltern, die ihre Kinder zum Kindergarten bzw. zur Schule kutschieren, missachten laut Aktivnews dieses Halteverbot regelmäßig und sorgen so morgens und mittags für Verkehrschaos und gefährliche Situationen für die Kinder.

Dagegen geht die Gemeinde nun vor: Die Verkehrsüberwachung stellte am Mittwoch konsequent Strafzettel für Falschparker aus und ermahnte die Eltern, die drei ausgewiesenen Parkplätze vor dem Kindergarten zu nützen. Laut Aktivnews waren darüber viele Eltern verärgert, da sie dort und auch am großen Parkplatz bei der Sparkasse, etwa 500 Meter entfernt, keinen freien Platz gefunden hätten, um dann mit ihren Kindern zum Kindergarten oder zur Schule zu gehen. Einzige Alternative wäre somit das Parken an der vielbefahrenen Bundesstraße gewesen, was die Kinder laut Aktivnews wiederum erneut gefährdet hätte. Das Thema soll nun in der nächsten Bürgerversammlung diskutiert werden.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Marktschellenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser