Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aus Deutschland und Österreich

270 Rettungskräfte bei Großübung am Untersberg mit dabei

+

Marktschellenberg - Mit großem Aufwand fand eine Großübung der deutschen und österreichischen Feuerwehren statt. In verschiedenen Einsatzszenarien wurde die Bereitschaft erprobt.

270 Rettungskräfte aus Deutschland und Österreich waren bei der Großübung am Freitag mit dabei. Neben Feuerwehrlern aus beiden Ländern wirkte auch das Rote Kreuz Salzburg und die Bergwacht mit. Zudem zum Einsatz kamen je zwei Hubschrauber des österreichischen Bundesheers und der Polizei. Erprobt wurde die  Einsatzbereitschaft in verschiedenen Katastrophenszenarien, etwa ein Waldbrand oder ein Chemikalienaustritt.

Bilder von der Feuerwehr-Großübung im Bereich Untersberg

 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews

Kommentare