Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Knöchel gebrochen: Einsatz für die Bergretter

+

Marktschellenberg - Bergwacht und Rettungshubschrauber rückten gestern zu einem Einsatz am Untersberg aus: Eine Bergsteigerin hatte sich im Klettersteig den Knöchel gebrochen.

Eine etwa 50-jährige Frau aus dem Raum München war am Nachmittag auf dem Schellenberger Klettersteig am Untersberg im Bereich der rauen Platten ausgerutscht und hatte sich den Knöchel gebrochen. Zur Rettung der Verunglückten musste der Notarzthubschrauber Christoph 14 aus Traunstein und die Bergretter aus Marktschellenberg angefordert werden.

Mittels 33 Meter Bergetau wurde ein Flugretter in die Wand geflogen, der die Verletzte mittels Kapperbergung aus der Wand holte und sie sicher am Bergetau hängend ins Tal nach Marktschellenberg brachte.

Dort wurde die Verletzte von der Besatzung eines Rettungswagen aus Berchtesgaden und dem Bergrettungs Arzt Thomas Heim versorgt. Anschließend wurde sie ins Klinikum nach Bad Reichenhall gebracht. Die Bergretter waren rund eineinhalb Stunden gefordert.