Auto stürzt mehrere Meter in die Tiefe

+

Marktschellenberg - Von der Straße abgekommen und überschlagen: Bei einem solchen Unfall hatten vier Insassen eines Autos noch großes Glück.

Ein Einheimischer ist am Freitag gegen 17.20 Uhr mit seinem VW-Polo von der Alten Berchtesgadener Straße abgekommen und mehrere Meter über eine Böschung auf einen privaten Vorhof abgestürzt, wo gerade kein Fahrzeug abgestellt war. Alle Insassen hatten Glück im Unglück.

Aufgrund eines vermutlichen Fahrfehlers des 20-jährigen Fahrers kam er mit dem Auto und seinen drei Mitfahrern nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte über einen Abhang und eine Mauer etwa fünf Meter, sich seitlich überschlagend, auf eine Zufahrtsstraße hinab. Dort kam der Wagen wieder auf den Rädern zum stehen.

Alle vier Insassen wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt und verließen das Fahrzeug selbstständig. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Größeres Unglück vermutet

Da zunächst angenommen worden war, ein vollbesetztes Auto sei in die Berchtesgadener Ache gestürzt, schickte die Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Marktschellenberg, Berchtesgaden, Bad Reichenhall (Tauchergruppe) und Grödig, das Rote Kreuz mit den Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) der BRK-Wasserwacht aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall Freilassing und Laufen-Leobendorf, dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“, drei Notärzten, vier Rettungswagen und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort.

Die ersten Rettungskräfte konnten dann schnell Entwarnung geben, weshalb ein Großteil der anrückenden Einheiten noch auf der Anfahrt wieder umkehren konnte.

BRK/Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser