Am 12. März wird der Jennerstier ermittelt

+
2010 erfolgte der Start zum Jennerstier bei dichtem Schneetreiben.

Schönau am Königsee – Am 12. März ist es zum sechsten Mal soweit: Jennerstier-Chef Richard Lenz schickt um 10 Uhr an der Talstation der Jennerbahn wieder zahlreiche Skibergsteiger ins Jennerstier-Rennen.

Heuer wird der Wettbewerb erstmals nach dem internationalen Reglement des Internationalen Skibergsteiger Verbandes (ISMF) durchgeführt, dementsprechend werden hochkarätige Teilnehmer aus vielen Ländern erwartet.

Die Rennstrecke am Jenner zählt mit zu den anspruchsvollsten in Deutschland. Auf der Langstrecke müssen die Athleten 2000 Höhenmeter im Aufstieg und 1400 in der Abfahrt bewältigen, die Läufer auf der kurzen Distanz legen immerhin noch 1300 Meter bergauf und 700 Meter bergab zurück.

Nach dem Massenstart geht es zunächst für alle auf der Piste hinauf zur Mittelstation, über den Beck-Hang weiter zum Kleinen Spinnergraben und zur Bergstation. Dort müssen die Ski geschultert und das letzte Stück zum Gipfel getragen werden. Die Abfahrt zur Mittelstation erfolgt über den anspruchsvollen Großen Spinnergraben. Während die Teilnehmer der kurzen Strecke hier gleich durchs Ziel sausen dürfen, müssen die Langstreckler ein zweites Mal über dieselbe Strecke aufsteigen und abfahren.

2011 gehört der Jennerstier als erstes Deutsches Rennen überhaupt zum internationalen Renn-Kalender des ISMF. Deshalb dürfen die Damen auch ausschließlich auf der Kurzstrecke an den Start gehen. Außerdem sind entsprechend des internationalen Reglements nur spezielle Skitouren- oder Kletterhelme zugelassen, Fahrradhelme werden nicht akzeptiert. Die Teilnehmergebühr beträgt 30 Euro, Jugendliche zahlen 15 Euro. Im Startgeld enthalten sind ein Teilnehmer-Giveaway, Wettkampfverpflegung, ermäßigte Bahnfahrt für eine Begleitperson sowie ein Essen- und ein Getränkegutschein. Sachpreise gibt es für die ersten drei der Altersklassenwertungen.

Für den Jennerstier anmelden kann man sich unter www.jennerstier.de. Die Registrierung, die Startnummernausgabe und das Athleten-Briefing finden am Vorabend des Wettkampfes, am 11. März, von 18 bis 19 Uhr im Hotel Bergheimat in Königssee statt. Nachmeldungen werden am Renntag zwischen 8 und 9.30 Uhr beim Jennerkaser an der Jennertalstation entgegengenommen. Die Wettkampfvorbesprechung erfolgt um 9.45 Uhr im Startraum, der Startschuss fällt um 10 Uhr, die ersten Zielankünfte werden für circa 11.30 Uhr erwartet, Zielschluss ist um 13.30 Uhr. Die Siegerehrung inklusive Pasta-Essen findet ab 16 Uhr im Gatshaus Unterstein in Schönau am Königssee statt.

Der Jennerstier ist seit etlichen Jahren fester Bestandteil des nationalen Skitouren-Wettkampf-Kalenders und 2011 auch wieder Teil des Skitourcups des Deutschen Alpenvereins (DAV), der in Kooperation mit dem Austria Skitourencup durchgeführt wird. Nach dem „Dammkarwurm“ in Mittenwald, dem „Champ or Cramp“ in Spittal an der Drau sowie der Hochgrat – Skirallye in Oberstaufen, bildet der Jennertsier den Abschluss der Wettkampfserie.

Pressemitteilung PRESSE.TEXT

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser