Aus dem Kurgarten wird ein Eisgarten

Berchtesgaden – Erstmals findet heuer im Berchtesgadener Kurgarten der „Eiszauber“ statt. Dafür wird auf der Rasenfläche der Anlage eine 480 Quadratmeter große Eislauffläche geschaffen.

Zusätzlich wird ein sechs Meter hoher Eiskletterturm aufgebaut. Der „Eisgarten“ ist vom 4. Dezember bis zum 12. März täglich von 14 bis 21:00 Uhr geöffnet, am Wochenende und an den Feiertagen von 9 bis 21 Uhr.

Alle großen und kleinen Kufenfans können sich auf den zweiten Adventssamstag freuen. Dann erstrahlt der Berchtesgadener Kurgarten nicht nur in weihnachtlich-winterlicher Beleuchtung, dann öffnet auch das 16 mal 30 Meter große Eisparkett seine Schranken. In der Zeit von 14 bis 21:00 Uhr wird die Fläche jeweils drei Mal für zwei Stunden geöffnet. Am Wochenende und an den Feiertagen kann von 9 bis 21 Uhr Schlittschuh gelaufen werden, dann gibt es fünf „Eiszeiten“. Die 30minütigen Pausen werden benötigt, um das Eis zwischendurch immer wieder in einen Top-Zustand zu bringen. Damit auf der glatten Fläche nach Herzenslust Pirouetten gedreht oder Eisstöcke millimetergenau ins Ziel platziert werden können.

Eine Flutlichtanlage sorgt auch in den Abendstunden für gute Sicht und eine Musikanlage für Stimmung. Wer keine eigenen Schlittschuhe besitzt, kann vor Ort welche ausleihen. Erwachsene zahlen für eine zweistündige Eiszeit 4,50 Euro, Kinder, Schüler, Lehrlinge und Studenten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises 3,50 Euro. Kinder unter sechs Jahren sind frei. Außerdem gibt es Saisonkarten für 39 beziehungsweise 55 Euro. An den Vormittagen wird die Benutzung der Eislauffläche den Berchtesgadener Schulen vorbehalten sein. 

In die Höhe

Ein besonderes Highlight im Berchtesgadener Eisgarten ist der mobile, sechs Meter hohe Eiskletterturm, an dem sich Könner austoben und Einsteiger reinschnuppern können. Leihausrüstungen stehen gegen eine Gebühr von acht Euro bereit und wöchentlich wird von ausgebildeten Bergführen des örtlichen Outdoor Clubs Schnupperklettern angeboten. Der Kletterturm ist von 14 bis 21 Uhr durchgehend geöffnet. Die Benutzung der Eiswand kostet pro Stunde fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder und Schüler.

Auch weniger ambitionierte Wintersportler werden beim „Berchtesgadener Eiszauber“ auf ihre Kosten kommen. Innerhalb der Kurgarten-Pergola sorgen diverse Stände für das leibliche Wohl. Als Gastronomie-Partner beteiligen sich das Hotel-Edelweiß und das Hofbräuhaus Berchtesgaden an der Veranstaltung. Die gesamte Eventorganisation läuft über die „grassl event & promotion services GmbH“. Der „Berchtesgadener Eiszauber“ wird bis zum 12. März 2011 dauern.

Pressemeldung grassl event & promotion services GmhH

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser