Kühle Köpfe und heiße Kufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Siegermannschaft der PI Berchtesgaden mit dem Leiter der Staatsanwaltschaft Traunstein, Helmut Vordermayer und Babsi Niedernhuber bei der Siegerehrung. V.l.n.r.: Jörg Fegg, Maxi Zauner, Dieter Hillebrand, Günther Adolph, Babsi Niedernhuber, Wolfgang Resch, Helmut Vordermayer

Schönau am Königssee - Beim traditionellen Kräftemessen zwischen Polizei und Justiz am Königssee wurde wieder die Rodelbahn hinuntergeflitzt.

Am 3. Februar 2012 fand auf der Bob- und Rodelbahn am Königssee der jährliche Dieter-Hillebrand-Rodelcup statt, ein traditionelles sportliches „Kräftemessen“ zwischen Justiz und Polizei. Trotz empfindlicher Minusgrade stürzten sich bei Rekordbeteiligung insgesamt 71 Starter hoch motiviert in den Eiskanal.

Dabei hatte jeder Wagemutige zwei Läufe zu absolvieren. Erstmals stellten sich auch Beamte der Polizeiinspektion Laufen und mehrere Kollegen aus dem benachbarten Österreich der Herausforderung. Die Polizeiinspektion Hallein ging dabei mit einer eigenen Mannschaft an den Start und die Polizeiinspektion Freilassing bildete eine Renngemeinschaft mit Kollegen aus Salzburg.

Gestartet wurde unter fachkundiger Anleitung von Bernhard Aschauer vom sogenannten S 3. Dabei wurden Laufzeiten unter 40 Sekunden bei rasanten Geschwindigkeiten um die 90 Stundenkilometer erreicht. Der Vorjahressieger Stefan Scharf von der Polizeiinspektion Freilassing konnte seinen Erfolg nicht wiederholen. Gesamtsieger wurde Polizeipräsident außer Dienst Dieter Hillebrand, der für die PI Berchtesgaden startete, vor Maximilian Zauner, Polizeipraktikant bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden und Karl Stöckl, österreichischer Gaststarter der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein. Anja Mulzer von der Polizeiinspektion Laufen holte sich bei den Damen die Goldmedaille vor Kathleen Hohmann und Albina Ruppel, beide Staatsanwaltschaft Traunstein.

Insgesamt gingen 11 Renngemeinschaften an den Start, von denen jeweils die drei Schnellsten nach zwei Läufen in die Mannschaftswertung kamen. Nach spannenden Rennen errang die Mannschaft der PI Berchtesgaden (Dieter Hillebrand, Maxi Zauner, Jörg Fegg) den Sieg vor der PI Fahndung Traunstein und dem Vorjahressieger PI Freilassing.

Mannschaftsergebnis:

1. PI Berchtesgaden, 2. PI Fahndung Traunstein, 3. PI Freilassing, 4. Polizeischule Ainring, 5. PI Hallein, 6. KPI Ingolstadt , 7. Operative Ergänzungsdienste Traunstein, 8. PI Laufen, 9. Staatsanwaltschaft Traunstein. 10. PI Bad Reichenhall, 11. KPI Rosenheim.

Die Polizeiinspektion Berchtesgaden als Veranstalter sorgte mit bewährter organisatorischer und technischer Unterstützung durch den Deutschen Bob- und Schlittenverband für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Berchtesgadens Polizeichef Günther Adolph konnte bei der anschließenden Siegerehrung zusammen mit Polizeipräsident Robert Heimberger und dem Leitenden Oberstaatsanwalt Helmut Vordermayer Wanderpokalen für die Sieger, Zinnkrüge für die Medaillenränge und Urkunde für alle Starter überreichen. Angeregte „Fachsimpeleien“, neue Strategieentwicklungen und so manche Wette schon für den Rodelcup im nächsten Jahr rundeten in gemütlicher Runde die gelungene Veranstaltung ab.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser