Klimaforschung im Nationalpark

Berchtesgaden - Um die Folgen des globalen Klimawandels zu diskutieren, treffen sich rund 80 internationale Wissenschaftler am Donnerstag und Freitag im Kur- und Kongresshaus zu einem Workshop.

Veranstalter ist der Nationalpark Berchtesgaden, wo derzeit verschiedene Projekte zum Thema "Klimafolgenforschung" laufen.

Die Tagung soll den Informationsfluss zwischen deutschlandweiten und internationalen Forschungsprojekten verbessern und eine Vernetzung mit den Projekten im Nationalpark Berchtesgaden ermöglichen. Schwerpunkte der Veranstaltung sind langfristige Klimabeobachtungen und die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gewässerbilanz sowie auf das Vorkommen von Tier- und Pflanzenarten in alpinen Lebensräumen.

Prominenter Teilnehmer ist der Klimaexperte und gebürtige Ramsauer Hartmut Graßl. Der Wissenschaftler begleitet die Tagung und gibt Hinweise für die künftige Ausrichtung der Klimaforschung im Nationalpark Berchtesgaden und darüber hinaus.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser