Kälbersteinschanze: Rettung bis 2015

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Noch bis 2015 bleiben die Kälbersteinschanzen in Berchtesgaden in Betrieb.

Berchtesgaden - Gute Nachrichten für alle Skispringer im Raum Berchtesgaden: die Kälbersteinschanzen werden bis 2015 weiterbetrieben. Was der Gemeinderat am Montagabend genau beschlossen hat:

"Wir investieren noch einmal insgesamt 200.000 Euro in die Kälbersteinschanzen", erklärte Bürgermeister Franz Rasp auf Nachfrage von BGLand24. "Davon muss der Markt 70.000 Euro tragen." Den Rest teilen sich der Freistaat Bayern und der Deutsche Skiverband.

Der Grund, warum der Markt Berchtesgaden jetzt doch den Weiterbetrieb finanziert, sei einfach, so Rasp. "Hätten wir die Schanzen jetzt geschlossen, hätten wir Fördergelder in der Höhe der jetztigen Investitionen zurückzahlen müssen."

Deshalb habe sich der Gemeinderat nach einer sehr guten, konstruktiven Diskussion mit einer Gegenstimmen für den Weiterbetrieb der drei Schanzen am Kälberstein ausgesprochen. 2015 soll die 90-Meter-Schanze dann endgültig außer Betrieb gesetzt werden und über den Weiterbetrieb der beiden kleineren Schanzen noch einmal abgestimmt werden.

Christine Zigon

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser