Hubschrauber flog ans Limit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schönau am Königssee - Die Bergwacht Berchtesgaden und der Rettungshubschrauber aus Traunstein hatten am Samstag wieder einen Einsatz bei einsetzender Dunkelheit.

Eine Frau war am Hohen Göll in Bergnot geraten und konnte nicht mehr selbst absteigen. Der Hubschrauber flog drei Bergwachtmänner bis an die Nebelgrenze heran und setzte sie ab.

Aufgrund des Nebels war ein direkter Anflug zur Bergsteigerin nicht möglich. Die hereinbrechende Nacht und der ausgehende Sprit des Hubschraubers machte außerdem ein Abrücken von Christoph 14 notwendig.

Nächtlicher Hubschraubereinsatz am Göll

Der Versuch einen Polizeihubschrauber zu bekommen, der auch bei Nacht fliegen kann, scheiterte aufgrund der Wetterlage. Die Bergretter stiegen mit der Frau zu Fuß nach Schönau ab.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser