Heuer noch Biomasse-Heizkraftwerk für Schönau 

+
Neben dem Bergfriedhof in Schönau am Königssee soll in Kürze ein Biomasse-Heizkraftwerk entstehen.

Schönau am Königssee - Mit dem Bau eines Biomasse-Heizkraftwerkes in Schönau am Königssee soll in Kürze begonnen werden.

Die Geschäftsführer der Energie und Wärme aus Biomasse (EWB) GmbH, Heinz Jürgen Krawinkl und Richard Wallmann, warten nur noch auf einen Regierungsbescheid zum vorzeitigen Baubeginn. Sobald dieser Bescheid da ist, können am Bergfriedhof die Bagger anrollen.

Neben dem Bau des 18.000 kubikmeter Kraftwerks auf 1.000 Quadratmetern müssen auch 19 Kilometer Leitungen durch drei Gemeinden im südliche Landkreis gelegt werden. Ende des Jahres soll die Anlage in Betrieb gehen. Dann soll die große Halle mit Lärchenbretter verkleidet einem riesigen Bauernhof ähneln. Sie soll 45.000 Megawattstunden Fernwärme und etwa 7.100 Megawattstunden Strom erzeugen.

Insgesamt werden 24,5 Millionen Euro investiert. Gesellschafter aus Wirtschaft, Technik, Bau und Tourismus beteiligen sich an den Kosten und auch die Gemeinden Schönau am Königssee und Berchtesgaden steuern einen Teil bei. Dafür werden dann auch zahlreiche öffentliche Gebäude an das Netz angeschlossen.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser