Es geht voran

Berchtesgaden - Die Vorbereitungen für das „Haus der Berge“ in Berchtesgaden laufen auf Hochtouren. **Video**

Gemeinsam mit dem Planungsbüro „Atelier Brückner“ aus Stuttgart arbeitet die Nationalparkverwaltung derzeit intensiv an der Gestaltung des Ausstellungsbereichs.

Seit Mitte August verstärkt Diplom-Geografin Claudia Bach das Team des Nationalparks. Die 28-jährige freie Journalistin aus Kiel schreibt Texte für die Ausstellung und unterstützt die inhaltliche Entwicklung der einzelnen Module.

Gemeinsam mit Haus der Berge-Projektleiter Ulrich Brendel und Bernd Möller vom Atelier Brückner stand beim jüngsten Arbeitstreffen in der Nationalparkverwaltung die Gestaltung des Lebensraumes „Wasser“ auf dem Programm.

Haus der Berge-Projektleiter Ulrich Brendel, Diplom-Geografin Claudia Bach und Bernd Möller vom Atelier Brückner diskutieren die Gestaltung des Lebensraumes „Wasser“ im "Haus der Berge".

Das „Haus der Berge“ soll im Jahr 2012 als Umweltbildungs- und Informationszentrum für den Nationalpark Berchtesgaden eröffnet werden. Neben einem Ausstellungsbereich wird das Zentrum ein großzügiges Außengelände sowie Umweltbildungswerkstätten erhalten. Die finanziellen Mittel von 19 Millionen Euro hat der Haushaltsauschuss des Freistaates Bayern im Juli genehmigt. Im Frühjahr kommenden Jahres soll mit dem Bau begonnen werden.

Mehr zum Haus der Berge:

Jetzt kann‘s losgehen

Jetzt sind die Bürger gefragt

Rubriklistenbild: © Nationalparkverwaltung

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser