Hansi Hinterseer singt auch am Hintersee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hansi Hinterseer mit den Hoteliers Martina und Thomas Hetteger (Hotel Edelweiß Berchtesgaden).

Landkreis – 14 Tage lang drehte der Volksmusik-Star „auf salzigen Spuren“ zwischen Laufen und Königssee für seine September-Sendung „Hansi Hinterseer - Musik und Natur“. 

Sepp Forcher hat es mit seinem „Klingenden Österreich“ vorgemacht, die Hinterseer-Idee ist also nicht neu, sondern nur anders interpretiert und präsentiert. Rund 60 eigene Musik-Sendungen hat Hansi Hinterseer hinter sich, zuletzt meist im Alpenraum gedreht. Zu Beginn ging’s auch schon mal ins nahe oder ferne europäische Ausland: Spanien (Teneriffa), Griechenland, Italien (Toskana).

"Einzigartiger Flecken Erde"

„Meine Familie, die Natur und natürlich meine Fans, ohne die ich nie so weit gekommen wär’ und bei denen ich mich gar nicht genug für ihre Treue bedanken kann“, schreibt der 58-Jährige auf seiner Homepage auf die Frage, was ihm wirklich wichtig ist. „Ich liebe es, in der Natur zu sein, in unserer herrlichen Heimat“, erzählt Hansi Hinterseer beim abschließend Gespräch nach den zweiwöchigen Aufzeichnungen, die ihn ins gesamte Berchtesgadener Land führten. Für ihn ist nicht nur Tirol Heimat, im gesamten Alpenraum fühlt er sich heimisch und wohl. Fürs Berchtesgadener Land hat er ein feines Lob übrig: „Ihr habt hier schon einen einzigartigen Flecken Erde mit faszinierenden Menschen“.

Salz im Mittelpunkt

Das Thema Salz stand dabei im Mittelpunkt der stressigen Zehn-Stunden-Drehtage. Hinterseer zeigte sich begeistert von der Alten Saline in Bad Reichenhall mit seinem 160 Jahre alten Sole-Förderrad: „Wenn man sich diesen Zeitraum vorstellt – das ist unglaublich, was die Menschen damals leisteten. Vor allem wenn man sieht, wie lange so manche Geräte heutzutage halten“.

In Laufen gefielen dem gebürtigen Kitzbüheler die beiden Musikkapellen aus Laufen und Oberndorf, die auf der Salzach-Grenzbrücke gemeinsam einen Marsch zum besten gaben, am Königssee ließ sich Hinterseer die Sommersonne auf den Rücken scheinen. Der Hintersee durfte im BGL-Programm freilich nicht fehlen – der ehemalige Ski-Weltcup-Rennläufer sang natürlich auch am namensgleichen Gewässer zwischen Hochkalter und Reiteralpe. Immer brav mit dabei: die treue sechsjährige Gina, eine Berner Sennenhündin.

17 Leute begleiten Hansi Hinterseer seit Beginn seiner musikalischen Laufbahn im Team zu den Dreharbeiten. „Ich könnte auch 50 haben, aber das möchte ich nicht, weil es unpersönlich und unübersichtlich wird. So ist es zwar hart für all jene, die dabei sind, aber da weiß jeder ganz genau, was zu tun ist. Sind es mehrere Leute, trägt einer nur ein Kabel hierher und der nächste trägt es wieder zurück“.

Bezug zum Jenner

Hansi Hinterseer mit den Hoteliers Martina und Thomas Hetteger (Hotel Edelweiß Berchtesgaden).

Auch am Jenner wurde in den letzten 14 Tagen gedreht. Ein Berg, mit dem der Familienvater schöne Erinnerung verbindet: Am 9. Januar 1972, also im Olympiajahr, fuhr er als damals 17-Jähriger auf Rang 9 eines Weltcup-Slaloms: „Unvergessliche Momente für mich – ich bin froh, wieder hier gewesen zu sein“. Ein Jahr zuvor kam er in den Weltcupzirkus, sechs Rennen konnte er bei den Besten der Besten gewinnen, einmal auch am Heimathang in Kitzbühel: „Bis heute kann ich mich an jedes einzelne Tor erinnern“, lacht Hinterseer, der immer noch gern die Ski anschnallt, sich aber auch mit Laufen fit hält.

Am 31. August erscheint Hinterseers neues Album „Im siebten Himmel“. In den 18 Jahren seiner zweiten Karriere hat er fünf Millionen Tonträger verkauft, jüngst begeisterte Hinterseer bei 44 Konzerten über 100.000 Tour-Besucher in neun Ländern. „Ich hab jetzt sogar Fans in China und Australien – darauf bin ich schon sehr stolz“.

Am 8. September strahlen ARD und ORF 2 Hinterseers musikalische Salzreise durchs Berchtesgadener Land ab 20.15 Uhr aus. Dann sind auch Stars wie Karel Gott, Nicole oder das Nockalm-Quintett bei „Hansi Hinterseer – Musik und Natur“ zu sehen. Hinterseer erzielt regelmäßig absolute Traumquoten.

bit

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser