Großer Applaus für Festredner

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
General a.D. Klaus Reinhardt erntete für seine Festrede viel Applaus.

Berchtesgaden - Die fünf Gemeinden des inneren Landkreises, die Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee und das Gebirgsjägerbataillon 232 haben zum Neujahrsempfang geladen - ein Pflichttermin.

"In Afghanistan ist Krieg!" So begann Festredner General a.D. Klaus Reinhardt seine Ausführungen. Und nicht nur von den anwesenden Gebirgsjägern erntete er dafür Applaus. Die Verbundenheit der Bevölkerung im inneren Landkreis mit den Soldaten wurde in diesem Fall ebenfalls sehr deutlich. "Unsere Soldaten brauchen endlich Sicherheit", ist Reinhardts klare Forderung an die Bundesregierung. Sie habe die Soldaten dorthin geschickt, also sollte die Politik sie auch unterstützen.

Damit wechselte der General a.D. dann auf das eigentliche Thema seiner Rede: die Wiedervereinigung Deutschlands und das Zusammenführen zweier Armeen. Interessiert lauschten die Zuhörer aus Marktschellenberg, Berchtesgaden, Schönau am Königssee, Ramsau und Bischofswiesen. Doch gleichzeitig fieberten sie auch dem Buffet entgegen, das vor dem Kursaal bereits aufgebaut war.

Großes Händeschütteln in Berchtesgaden

Begrüßten die Gäste persönlich (v.l.): Franz Rasp (Berchtesgaden), Anton Altkofer (Bischofswiesen), Herbert Gschoßmann (Ramsau), Stefan Kurz (Schönau am Königssee), Michael Grießer (Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee), Nikolaus Carstens (Gebirgsjägerbataillon 232), Clemens Wagner (Marktschellenberg).

Immerhin hatte - nach der persönlichen Begrüßung durch die Einladenden - Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp bereits kurz ausgeführt, was im vergangenen Jahr in den fünf Gemeinden alles passiert ist und was man für 2010 vorhat. Dann ließ der Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 232, Nikolaus Carstens, seinen Gedanken zum Neujahrsempfang seinen Lauf und stellte den Festredner vor.

Nachdem General a.D. Klaus Reinhardt mit seiner Rede geendet hatte, bekam er von Michael Grießer von der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee ein Geschenk überreicht. Grießer dankte dann noch den Sponsoren, die dafür gesorgt haben, dass die Besucher im Anschluß köstlich verköstigt wurden und eröffnete das Buffet.

red-bgl24/cz

Lesen Sie auch:

BGL: Der Verteidigungsminister kommt

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser