Gremium-Bildung für Regionalstadtbahn-Projekt

Schönau am Königssee – Ein Gremium soll die Interessen der Gemeinde für die Regionalstadtbahn ausloten.

Für das Mega-Projekt „Regionalstadtbahn Salzburg-Bayern-Oberösterreich“ hat der Gemeinderat in Schönau am Königssee beschlossen, ein Gremium einzurichten, dem auch Bürgermeister Stefan Kurz angehört. Das Gremium soll die Interessen, die die Gemeinde hinsichtlich des „Regionalstadtbahn Salzburg- Bayern-Oberösterreich“-Projekts betreffen, ausloten. Ziel ist eine Mitwirkung bei der Machbarkeitsstudie, die mit finanziellen Mitteln aus einem EU-Topf gefördert wird. Angedacht ist, dass die Beteiligten in den nächsten 25 bis 40 Jahren bis zu 1000 Millionen Euro zu investieren, um das südöstliche Bayern mit Salzburg und Oberösterreich direkt zu „vernetzen“, mit einer Trassenführung zu verbinden, um somit dauerhaft den Verkehr von der Straße zu holen.

kp

Rubriklistenbild: © kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser