Gewinner des Malwettbewerbs stehen fest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Andrea Heiß (hinten r.) und Julia Herzog (hinten l.) vom Nationalpark Berchtesgaden kürten die Gewinner des Malwettbewerbs anlässlich des „Jahres der Wälder“ im Nationalpark-Haus.

Berchtesgaden - Die Nationalpark-Mitarbeiter kürten die besten Bilder des Malwettbewerbs. Die Sieger der jeweiligen Altersklasse erhielten attraktive Sachpreise.

Unter dem Motto „So wünsch' ich mir den Wald“ haben über 50 Kinder an einem Malwettbewerb des Nationalparks Berchtesgaden teilgenommen. Die Kinder konnten ihre Werke von Mai bis September 2011 im Sachgebiet Umweltbildung des Nationalparks abgeben. Die Verleihung der Preise an die elf Gewinner in den unterschiedlichen Altersklassen fand kürzlich im Nationalpark-Haus statt.

„Die Wahl ist uns sehr schwer gefallen, denn es waren viele wunderschöne Eindrücke und lustige Ideen dabei“, verrät Nationalpark-Mitarbeiterin Julia Herzog. Den ersten Platz bei den Vier- bis Sechsjährigen belegte Sebastian Renoth aus Maria Gern, Platz zwei ging an Emy und Lea Rapp aus der Ramsau und den dritten Platz sicherte sich Franziska Meissner aus der Schönau. Sieger bei den Sieben- bis Neunjährigen wurde Leah Kessel aus Mackenbach, gefolgt von Alexandra Renoth aus Maria Gern und Antonia Kilger aus Zachenberg. Bei den Zehn- bis Dreizehnjährigen überzeugte das Bild von Katharina Köberlein aus Erlangen mit Platz eins, Platz zwei ging an Janina Wysocki aus Ostfildern und Platz drei an Georg Klinger aus Teisendorf. Einen Sonderpreis bekam Linda Köberlein aus Erlangen, deren Bild „Tanz der Glühwürmchen“ zwar nicht genau das Thema des Wettbewerbes traf, die Jury aber durch viele originelle Details überzeugte. Der Verein der Freunde des Nationalparks e.V. belohnte die fleißigen Künstler mit attraktiven Sachpreisen.

Pressemeldung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser