Die "Geisterfahrer-Stoppschilder" kommen

+

Berchtesgaden/Chiemsee - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und der bayerische Innenminister Joachim Herrmann einigten sich jetzt darauf, "Geisterfahrer-Stoppschilder" aufzustellen.

Mit diesen in Österreich bestens erprobten Schildern sollen nun auch in Deutschland Autofahrer davor gewarnt werden, auf Autobahnen in falscher Richtung einzufahren und unfreiwillig zum gefährlichen Geisterfahrer zu werden. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hatte sich mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann darauf geeinigt und diesen Modellversuch im Sommer verkündet.

Versuchsweise sollen die Warnschilder unter anderem auf der BAB A8 von der Bundesgrenze bis zum Chiemsee aufgestellt und deren Wirksamkeit erprobt werden. Auf Anfrage der Chiemgau-Zeitung teilte die Autobahnmeisterei Siegsdorf nun mit, derzeit würden die Fundamente angefertigt, damit die Schilder in den kommenden 14 Tagen zur Verfügung stehen.

Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser