Ein "dreiviertel Jahrhundert" Gehörlosenverein

+
Auch eine Festschrift hat der Gehörlosenverein Berchtesgadener Land anlässlich seines 75-jährigen Gründungsjubiläums veröffentlicht.

Schönau am Königssee - Demnächst begeht der Gehörlosenverein mit Mitgliedern und Ehrengästen sein 75-jähriges Gründungsjubiläum.

Ins Leben gerufen wurde der Ortsbund der Gehörlosen Berchtesgaden im Jahr 1936 unter der Leitung von Vorstand Anton Lindner aus Marktschellenberg. Seit Februar führt Dagmar Lochner die Geschicke des Vereins, der auch als „Heimat der Gehörlosen“ bezeichnet wird. Ein abwechslungsreiches Festprogramm soll die Feierlichkeiten in einen würdigen Rahmen setzen.

Die Gründung des Vereins sei notwendig geworden, „damit alle in der Region Berchtesgadener Land lebenden Hörbehinderten ihre Interessen und Anliegen besser vertreten können“, so Rudolf Gast, der Erste Vorsitzende des Landesverbandes Bayern der Gehörlosen und des Bezirksverbandes der Hörgeschädigten Oberbayern. Dass der Verein nun allen Grund zum Feiern habe, das sieht auch Landrat Georg Grabner so: „Seit der Gründung ist so viel Gutes geleistet worden. Er ist heute wie damals eine wichtige Institution für alle Gehörlosen, Schwerhörigen und Später-Tauben.“

Im Laufe der Jahre hat der seit 1983 eingetragene Verein zahlreiche Namensänderungen erfahren. Nannte man sich im Gründungsjahr 1936 noch Ortsbund der Gehörlosen Berchtesgaden, hieß man ab 1974 Ortsverband. 1983 wurde aus dem Ortsverband der Gehörlosen ein eingetragener Verein, ehe im Jahr 1998 der Vereinsname in „Gehörlosenverein Berchtesgadener Land“ umgeändert wurde. Der Jubiläumstag – Samstag, 10. September – beginnt um neun Uhr mit einem Asphaltstockschießen, wahlweise einer Schifffahrt über den Königssee. Um 14 Uhr findet der Festgottesdienst in der Pfarrkirche in Unterstein unter der Leitung der Diakone Michael Romanow und Günther Bacher statt. Ab 15 Uhr heißt es für die Gäste Einlass in das Gasthaus Unterstein, ehe um 16 Uhr die offizielle Eröffnungsfeier beginnt. Neben einem Auftritt der gehörlosen Münchener Theatergruppe „Thow & Show“ werden Grußworte von Landrat, Bürgermeister und Ehrengästen erwartet. Ab 17 Uhr folgen weitere Auftritte von „Thow & Show“, der Jugendgruppe des Gebirgstrachtenerhaltungsvereins D’Watzmanner sowie der Gruppe „Pantomamo“ aus Nürnberg. Bei einem gemütlichen Beisammensein klingt der Abend aus. 

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser