Frühdefi für Königssee-Rettungsboot

+

Schönau am Königssee – Dank einer weiteren Spende konnte die BRK-Wasserwacht-Ortsgruppe Berchtesgaden nun endlich einen Frühdefi für ihr Rettungsboot am Königssee kaufen.

Mit dem Boot rückt die Wasserwacht pro Jahr zu rund 25 Einsätzen aus. Ihre wichtigste Aufgabe: Der schnelle Transport von Notarzt, Rettungsdienst und Notfallpatienten über das Wasser.

Viele der stark frequentierten Ausflugziele am See sind nur vom Wasser aus oder über langgezogene und schwierige Steige von den umliegenden Bergen aus erreichbar. Ein lückenloser Dienstplan garantiert kürzeste Ausrückzeiten der Wasserwacht, die bei Einsätzen parallel zum Rettungsdienst mit ihrem Einsatzfahrzeug vom BRK-Haus aus zur Seelände fährt und das Boot besetzt.

Der Ortsgruppenvorsitzende der Berchtesgadener Wasserwacht, Gerhard Däuber dankte der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost, die die noch fehlenden 500 Euro zur Beschaffung des Gerätes gespendet hatte. Bei der Scheckübergabe am Königssee ließ es sich Bankbetriebswirt Simon Zuhra nicht nehmen, trotz des regnerischen Wetters für ein Bild mit dem Boot auf den See hinauszufahren.

Däuber erklärte dem Bereichsleiter, dass der Frühdefi des Herstellers „Lifepak“ im Ernstfall erkrankten Patienten mit Herzkammerflimmern mit nur einem Knopfdruck das Leben retten kann. Däuber: „Wir transportierten pro Saison etliche Notfallpatienten über den See; ein Frühdefi ist im Fall einer Wiederbelebung für uns unverzichtbar!“ Das neue Gerät wurde mit Eigenmitteln der Wasserwacht, Spenden des Frauenbunds Unterstein, der Volksbank-Raiffeisenbank und mehrerer Privatspenden beim „Tag der Generationen“ finanziert.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser