Finanzspritze für die Jugendarbeit des BRK

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Die BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall hat der Jugendrotkreuz-Ortsgruppe (JRK) 500 Euro für ihre gute Nachwuchsarbeit gespendet.

Mit der Finanzspritze will Bereitschaftsleiter Florian Halter weiter die enge Zusammenarbeit stärken, denn viele der Jugendrotkreuzler engagieren sich später als aktive Helfer und Einsatzkräfte im Betreuungs-, Sanitäts- und Sozialdienst sowie in der Schnell- Einsatz-Gruppe (SEG) der Bereitschaft.

Die bisherige JRK-Ortsgruppenleiterin Eva Leitner hat ihr Amt im Oktober an ihre Nachfolgerin Anna Brunninger übergeben, da sie mittlerweile Humanmedizin in Ulm studiert und nur noch an einzelnen Wochenenden ist Bad Reichenhall vor Ort ist. „Wir arbeiten mit dem JRK seit vielen Jahren eng in der Aus- und Fortbildung zusammen, nehmen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu Diensten und Einsätzen mit und bereiten sie somit Schritt für Schritt für den aktiven Dienst vor“, erklärt Florian Halter.

Das Bayerische Jugendrotkreuz umfasst die gesamte Jugend innerhalb des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Als eigenständiger Jugendverband und anerkannter Träger der Jugendhilfe bietet es Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Plattform für Austausch, Lernen und Freizeitgestaltung. Jugendrotkreuzler lernen in ihrer Jugendgruppe Verantwortung zu übernehmen sowie selbstständig Veranstaltungen und Projekte zu planen und durchzuführen. Sie erwerben wichtige Schlüsselkompetenzen, die ihnen auch im späteren Berufsleben von Nutzen sein werden und entwickeln ihre Persönlichkeit weiter. Sie setzen sich für Frieden und Völkerverständigung ein, machen sich stark für Gesundheit und Umwelt und kooperieren mit Jugendgruppen aus aller Welt.

Pressemitteilung BRK Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser