Filmreifer Unfall bei Marktschellenberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Marktschellenberg - Als sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern geriet, lenkte eine Autofahrerin gegen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab - und landete fast in der Königseeache.

Wie Aktivnews berichtet, war die Fahrerin auf der B305 unterwegs von Marktschellenberg in Richtung Salzburg, als sie in der so genannten Schnitzhofkurve ins Schleudern geriet. Um zu verhindern, dass sie in den Gegenverkehr schlittert, lenkte sie so stark gegen, dass sie nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie stürzte fast in die Königseeache.

Die einzigen Hindernisse, die glücklicherweise verhinderten, dass sie in das eisige Wasser stürzte, waren Felsen. Auf denen war sie zum Stehen gekommen - mit Unterboden und Ölwanne.

Unfall bei Marktschellenberg

Ein Kran wurde angefordert, um das Fahrzeug zu bergen und die Ölwanne intakt zu halten. Das gelang auch, so dass nur sehr geringe Mengen Betriebsstoff in die Königseeache gelangten. Das ausgelaufene Öl konnte von der Feuerwehr durch errichtete Ölsperren gebunden werden.

Die Fahrerin erlitt einen Schock, blieb aber sonst unverletzt.

Vor Ort waren rund 24 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Marktschellenberg.

Die B305 war rund zwei Stunden lang gesperrt, die Feuerwehr regelte den Verkehr.

Quelle: Aktivnews.de

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser