Feuerwehr verhindert Umweltschäden

+
Rund 20 Feuerwehrler verhinderten mit Bindemittel das Einfließen des Öls ins Kanalsystem.

Marktschellenberg - In Marktschellenberg ist am Donnerstagabend eine größere Menge Hydrauliköl ausgelaufen: ein Fall für die Feuerwehr.

Nach bisherigen Informationen wollte ein Lastwagen gegen 20.05 Uhr Baumaterialien zu einem Haus in Marktschellenberg liefern, dabei riss der Hydraulikschlauch.

Bilder vom Einsatz

Feuerwehr verhindert Umweltschäden

Das auslaufende Öl drohte schließlich in einen Abflusskanal zu laufen, weshalb die Feuerwehr Marktschellenberg und der Löschzug Ettenberg allarmiert wurden.

Mit Ölbindemittel verhinderten 20 Feuerwehrkräfte das Einfließen des Öls in das Regenwasserkanalsystem und verhinderten somit Umweltschäden.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser