Wer fährt zu Olympia?

+
Auf seiner Heimbahn will Karl Angerer siegen.

Schönau am Königssee - Die Elite im Bobsport misst sich am Wochenende am Königssee. Es geht auch um die Olympiastartplätze.

Im Jahr 2009 siegte Lokalmatador Karl Angerer (Königssee) im großen und der WM-Zweite Thomas Florschütz (Meiningen) im kleinen Schlitten am Königssee. Der 30-jährige Marktschellenberger Karl Angerer liegt derzeit auf Rang zwei der Weltcupwertung im Zweierbob und sein 31-jähriger Teamkollege Thomas Florschütz befindet sich nach ein paar mittelmäßigen Rängen zu Saisonbeginn, inzwischen mit einem Vierten und einem zweiten Platz in Altenberg im sportlichen Aufwind.

Doch der Königssee-Weltcup ist auch ein wichtiger Gradmesser für den aktuellen Leistungsstand der Piloten und Anschieber und bietet eine der letzten Chancen sich für das Olympiateam zu nominieren. Bundestrainer Raimund Bethge wird am 22. Januar gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund die Namen der deutschen Olympiastarter im Bob und Skeleton bekannt geben.

Start am Königssee ist am Samstag um 10.30 Uhr. Dann messen sich die Herren im Zweierbob. Um 14 Uhr sind dann die Damen an der Reihe.

 

red-bgl24/cz

 

Alles zum Skeleton-Weltcup am Königssee gibt es hier.

Die aktuellen Ergebnisse finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser