EU-Fördermittel in Höhe von 250.000 Euro möglich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Das Alte Gymnasium wird zum Schülerforschungszentrum: Auf 250.000 Euro Fördergelder aus EU-Mitteln hofft nun der neue Projektträger des Schülerforschungszentrums, der Markt Berchtesgaden.

Berchtesgaden – Der Berchtesgadener Gemeinderat hat über die Übernahme der Projektträgerschaft für die „Leader-Maßnahme“ Schülerforschungszentrum mit einer Kostenbeteiligung an den Gesamtprojektkosten entschieden.

Als Projektträger wäre es möglich, EU-Mittel zu beantragen. In diesem Fall könnte der Markt Berchtesgaden bis zu 250.000 Euro an EU-Fördergeldern erhalten. Zwölf Jahre lang müsste das Schülerforschungszentrum, welches im Alten Gymnasium in Berchtesgaden entstehen soll, betrieben werden.

„Das ist ein üblicher EU-Zeitrahmen“, so der Bürgermeister des Marktes Berchtesgaden, Franz Rasp. Bei einer Einstellung des Projektes bestünde die theoretische Möglichkeit, „dass es zu Rückzahlungsansprüchen kommen könnte“ – eine anteilige Rückzahlung der Fördermittel sei denkbar.

„Die 250.000 Euro könnten wir gut gebrauchen“, so Rasp. Eine Gesamtinvestitionssumme von rund einer Million Euro sei realistisch und werde für Infrastrukturmaßnahmen benötigt. 2. Bürgermeister Karl Seiberl (Parteilose Gruppe) erkundigte sich bei Marktbaumeister Helmut Grassl nach eventuellen Brandschutzmängeln, die im Alten Gymnasium bereits in der Vergangenheit für Diskussionsstoff gesorgt hatten. „90 Prozent des Schülerforschungszentrums spielen sich im Neubau ab“, bestätigte Rasp, bislang sei geplant, lediglich Bibliothek und Büro des Altbaues zu nutzen.

Marktbaumeister Grassl: „Im Alten Gymnasium kann noch einiges auf uns zukommen“. Was hinsichtlich des Brandschutzes noch zu machen sei, würden demnächst Planer und Statiker aufzeigen. „In diesem Bereich hat sich in den letzten Jahren vieles geändert“. Einverständnis bestand im Gemeinderat bei der Übernahme der Projektträgerschaft, die nun die Möglichkeit besagter EU-Fördergelder eröffnet, sowie bei der Kostenbeteiligung des Marktes bis zu 150.000 Euro an den Gesamtprojektkosten.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser