Ermittlungen im Fall Lambertis dauern an

+
Schwester Lambertis: nach Jahrzehnten in Berchtesgaden musste sie gehen.

Berchtesgaden - Es ist ruhig geworden in Berchtesgaden. Doch das Thema Schwester Lambertis ist und bleibt Gesprächsthema. Vor Mitte Oktober wird aber nichts passieren.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ermittelt weiterhin im Fall Lambertis, das berichtet Bayernwelle Südost am Mittwoch. Ein Sprecher der Staatsanwaltschat wollte allerdings noch keine konkreten Ergebnisse nennen. Diese soll es erst nach dem Abschluss der Ermittlungen Mitte Oktober geben.

Die Ordensschwester war rund 45 Jahre lang im Krankenhaus und im Bürgerheim in Berchtesgaden tätig. Aufgrund einer Beschwerde und einer anschließenden unangekündigten Kontrolle hat die Heimaufsicht des Landratsamtes ein sofortiges Dienstverbot gegen die 74-Jährige ausgesprochen. Die Öffentlichkeit in Berchtesgaden wartet noch immer auf nähere Einzelheiten: bisher ist nicht bekannt, was der Schwester offiziell vorgeworfen wird.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser