Eistraining bei 30 Grad

Schönau am Königssee - Die Rodel-Doppelsitzer Patric Leitner und Alexander Resch haben ihr erstes Eis-Training absolviert. **Interview mit Leitner/Resch**

30 Grad, Sonnenschein und brütende Hitze. Am Königssee tummeln sich die Touristen am und im Wasser und was machen die Einheimischen? Richtig sie trainieren Rodeln auf Eis...

Kein Scherz. Nach seiner Bandscheiben-OP hat Patric Leitner am Mittwochmittag mit seinem Hintermann Alexander Resch das erste Eistraining für die kommende Saison absolviert. Natürlich ist nur die kurze Startbahn vereist. Sie liegt im Schatten des Watzmanns und wird nach allen Seiten geschützt. Und trotzdem schmilzt das Eis schnell.

Patric Leitner hat die Bandscheiben-OP gut überstanden.

Deshalb dauert das Training gerade ein Stunde. Ein paar Starts und Paddelschläge werden geübt und analysiert. Die beiden Doppelsitzrodler wissen, „in der Vorbereitung gibt es noch viel zu tun“. Vor allem wenn das Ziel eine Medaille bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver ist. Doch bis Ende Oktober haben sie ja noch Zeit. Erst dann geht es wieder richtig aufs Eis.

Auf eine Frage wollten die beiden gegenüber bgland24 nicht so wirklich antworten... ob nach dieser Saison wirklich Schluß ist. Diese Entscheidung wollen Patric Leitner und Alexander Resch nach Olympia treffen.

Mehr zu Patric Leitner und Alexander Resch:

Leitner muss unters Messer

Resch: „Leb‘ zu gern, um zu dopen“

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser