Turbulenter Samstag für die Wasserwacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönau am Königsee – Gleich drei Einsätze in Folge mussten die Rettungskräfte der BRK-Wasserwacht am frühen Samstagabend am Königssee abarbeiten:

Gegen 16.40 Uhr wurden sie von der Leitstelle Traunstein zu einer Frau mit Fußverletzung zum Schiffsanleger Kessel alarmiert. Die Wasserretter und der Wasserwacht-Arzt fuhren mit dem Rettungsboot zur Patientin, versorgten vor Ort ihr ausgekugeltes Sprunggelenk und fuhren sie dann per Boot zur Seelände. Drei Mitglieder der Bootsbesatzung blieben währenddessen an der Anlegestelle Kessel, da dort gerade ein erschöpfter Wanderer vom Schneibsteinhaus angekommen war.

Noch während der Versorgung der Frau in Kessel hatte sich eine Passantin bei einem weiteren Wasserwachtler gemeldet, der mit dem Fahrzeug an der Seelände wartete, da ein 14 Monate altes Kind auf den Kopf gestürzt war. Die Retter transportierten erst die Frau mit Arzt zur Seelände, versorgten dort dann mit dem Arzt das Kind und holten anschließend den erschöpften Wanderer in Kessel ab. „Unsere Leute waren heute vielseitig gefordert, konnten alle drei Einsätze aber innerhalb von insgesamt eineinhalb Stunden abschließen“, berichtet der Technische Leiter der Ortsgruppe, Franz Kurz.

BRK BGL

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser