Ehrung für Alt-Bürgermeister Kandler

+
Für sein Engagement über 30 Jahre lang in Marktschellenberg, dem Berchtesgadener Land und bei der Wasserwacht erhält Alfons Kandler am Montag das Bundesverdienstkreuz.

Marktschellenberg/München - Bayerns Innenstaatssekretär Bernd Weiß wird Marktschellenbergs Alt-Bürgermeister Alfons Kandler am Montag das Bundesverdienstkreuz verleihen.

Bundespräsident Horst Köhler hat den 80-Jährigen mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Verleihung wird Bernd Weiß vornehmen.

Kandler hat sich drei Jahrzehnte lang als ehrenamtlicher erster Bürgermeister und Vorsitzender des Hauptverwaltungs- und Bauausschusses des Marktes Marktschellenberg für seine Heimatgemeinde eingesetzt. Von 1978 bis 2008 war er außerdem ununterbrochen Mitglied des Kreistages Berchtesgadener Land, sowie von 1984 bis 2008 stellvertretendes Mitglied des Kreisausschusses. Er wirkte auch viele Jahre im Verbandsausschuss des Fremdenverkehrsverbandes Berchtesgadener Land und war langjähriges Mitglied des Sozialhilfeausschusses Berchtesgadener Land. Im Sparkassenzweckverband setzte er sich von 1978 bis 2002 als Mitglied ein, seither ist er Mitglied des Verwaltungsrats.

Im Laufe seiner langjährigen Tätigkeit hat er unzählige Projekte auf den Weg gebracht, zum Beispiel die Fertigstellung des Feuerwehrgerätehauses und des zweigruppigen Kindergartens, die Erschließung der Gewerbegebiete Almbachklamm und Thielen, die Wiederherrichtung der durch Unwetter beschädigten Almbachklamm, Wiederherstellung der Infrastruktur nach dem August-Hochwasser 2002, sowie den Neubau der Ortsbrücke und die Neugestaltung des Ortskerns.

Bis zum Jahr 2005 war Kandler darüber hinaus 33 Jahre lang Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht im Bayerischen Roten Kreuz Berchtesgadener Land. Hier zählte neben der Repräsentation der Wasserwacht in der Öffentlichkeit und in den politischen Gremien die Weiterentwicklung im Landkreis, sowie die Kommunikation mit dem Landesverband zu seinen Aufgaben. Als Ehrenvorsitzender ist er seit 2005 weiter in die Geschicke der Kreisführung eingebunden.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser