Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Obersalzberg: Schon zwei Millionen Besucher

+

Obersalzberg - Am Donnerstag wird Finanzminister Markus Söder bei der Dauerausstellung erwartet. Aufgrund des Besucherandrangs soll die Dokumentation vergrößert werden.

Die Dokumentation Obersalzberg begrüßt heute ihren zweimillionsten Besucher. Dazu wird Bayerns Finanzminister Markus Söder persönlich gratulieren. Die Ausstellung am Obersalzberg wurde am 20. Oktober 1999 eröffnet. Sie ist weltweit eine der wenigen Dauerausstellungen, die sich mit allen wesentlichen Themen der Geschichte des Dritten Reichs beschäftigt.

Jährlich verzeichnet die Dokumentation durchschnittlich 160.000 Besucher aus dem In- und Ausland, darunter sehr viele Schulklassen. Aufgrund des großen Besucherandrangs soll sie bis zum Jahr 2018 auch vergrößert und modernisiert werden. Die Maßnahmen finanziert der Freistaat mit einer Förderung von etwa 17 Millionen Euro.

Über die geplanten Maßnahmen wird Söder heute auch mit Landrat Georg Grabner und Andreas Wirsching, dem Direktor des Instituts für Zeitgeschichte sprechen. Das Thema ist "Dokumentation Obersalzberg: Resümee und Ausblick".

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Kommentare